1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Kulturrucksack für Ratinger Kinder nach Köln

Ratingen : Ratinger Kinder gehen in Köln auf Entdeckungsreise

Der jüngste Kulturrucksack-Ausflug führte eine Gruppe Kinder aus der Dumklemmerstadt in die Domstadt Köln. Hier ging es auch in die Unterwelt in den berühmten Fluchttunnel.

Der jüngste „Kulturrucksack“-Tagesausflug führte eine Ratinger Schülergruppe am Sonntag nach Köln und begann mit einem Abstecher in die Kölner Unterwelten: Unterhalb der Domplatte besichtigten die Dumeklemmerkinder Teile der römischen Stadtmauer sowie den berühmten Fluchttunnel von Erzbischof Anno aus dem elften Jahrhundert.

Aber auch über der Erde gab es für die Ratinger Kinder viel zu entdecken. Der Weg der Ratinger führte vorbei an verschiedenen Kunstobjekten in der Altstadt. Da gab es die lebensgroßen Bronzefiguren von „Tünnes und Schäl“, die kölsch-derbe Spottfigur „Kallendresser“ auf dem Alter Markt, das Adolf-Kolping-Denkmal vor der Minoritenkirche sowie die beiden Sitzbildnisse von Ferdinand Franz Wallraf und Johann Heinrich Richartz gegenüber des Westdeutschen Rundfunks zu bestaunen. Letztere schuf der Werdener Bildhauer Wilhelm Albermann, der auch die bronzene Plastik „Schmied und Amboss“ schuf, die heute im Eggerscheidter Jugendtreff am Hölenderweg befindet. Mit der Besichtigung eines römischen Badebeckens unterhalb der romanischen Kirche Groß St. Martin klang der Abstecher in die Domstadt aus.

Der nächste kostenfreie Ausflug für Zehn- bis 14-Jährige findet am Donnerstag, 23. Juli, statt. Ziel ist dann das Deutsche Bergbaumuseum in Bochum. Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt per E-Mail entgegen.

info@spielmobilfelix.de