1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Küsters achtet auf die Fleisch-Qualität

Ratinger Markthändler : Küsters achtet auf die Fleisch-Qualität

Am mobilen Stand auf dem Ratinger Wochenmarkt gibt es Bio-Produkte oder Fleisch aus artgerechter Haltung. Auf dem Düsseldorfer Carlsplatz hat Küsters außerdem auch noch einen ständigen Stand.

RATINGEN. Wer mit Vornamen Kevin heißt, der steht mit Sicherheit nicht schon seit 25 Jahren auf dem Ratinger Wochenmarkt. Der Kevin mit Nachnamen Küsters ist jetzt 29 Jahre alt und seit fünf Jahren hinter der Theke. Sozusagen in der vierten Generation.

Ein Zweig der Verwandtschaft, die nach den 50er Jahren zwischen Münster- und Rheinland tätig war, verkaufte Gemüse und Obst oder Fleisch. Nach manchem Wechsel sind nun Fleisch und Eier dran. In Ramsdorf (Kreis Borken), in Ibbenbüren und Ratingen wird vom mobilen Stand verkauft, auf dem Carlsplatz in Düsseldorf ist Küsters mit einem Dauerstand vertreten.

Das fesche Logo und die ausgefuchste Website dieses Marktbeschickers künden nicht nur von seinem jugendlichen Elan, sondern auch von seiner Begeisterung fürs Moderne. Nun ist er auch nicht als verträumter Schweinehirt in den Job hineingewachsen, sondern hat internationales Management studiert und seine ersten Meriten bei einer Versicherung erworben.

Inhaltlich werden sicher einige Händler mit ihrem Angebot zu seinem Credo „love the taste and enjoy the quality” passen. Geschrieben hat es sonst kein anderer über sein Geschäft.

Küsters hat, jetzt mal von dem Spruch abgesehen, inzwischen erfahren, dass die sogenannten neuen sozialen Medien dem Geschäft überaus zuträglich sind; er ist im weltweiten Netz, bei Facebook, Instagram und Co. munter unterwegs und findet auch Kunden, die gern mal per E-Mail Gutes in größeren Mengen vom ganz besonderen Rind bestellen und dann auch geliefert bekommen. Auch er weiß, dass neben guter Qualität guter Service die halbe Miete ist.

„Unser Sortiment setzt sich aus vielen, regionalen und überregionalen, handverlesenen Fleisch- und Geflügelspezialitäten zusammen. Wir legen höchsten Wert auf Herkunft, artgerechte Aufzucht und exzellente Qualität unserer Produkte“ sagt Küsters. Und so kommen dann vielfältigste Fleischwaren auch auf den Ratinger Markt. Er bietet sowohl Fleisch aus Bio-Produktion an als auch etwas günstigeres aus artgerechter Haltung für hohe Ansprüche. In der Auslage finden sich dann Freiland-, Schwarzfeder-, Mais- und Bio-Hähnchen, im Ganzen und in Stücken.

Zum vierbeinigen Schlachtvieh gehören unter anderem Bio-Rind aus dem Münsterland, deutsches Simmentaler, japanisches Wagyu, Angus Rind aus Kanada, den USA und Australien, irisches Rind und vieles mehr. Flugmeilen haben auch die Neuseeland-Lämmer hinter sich gebracht. Wenngleich auch regionale Spezialitäten verkauft werden wie – in der Jagdzeit – heimisches Wild. Enten, Gänse und Fasane, warten auf die Kundschaft, Iberico- sowie bunte Schweine und Spanferkel ebenfalls.

Auch Küsters ist inzwischen klar geworden, dass der Fleischkonsum der Kundschaft eher zurückgegangen ist, wenngleich gute Ware auch weiterhin ihre Kunden findet. Und er selbst, wie oft legt er ein leckeres Stück in die Pfanne? Natürlich nur einmal pro Woche. Dann aber sicherlich was Feines aus den Beständen, mit denen er sich bei seiner Ratinger Stammkundschaft beliebt macht.

Wie eingangs schon erwähnt: „Liebe den Geschmack und genieße die Qualität.“