Heiligenhaus: Künstler laden ein ins alte Pastorat

Heiligenhaus : Künstler laden ein ins alte Pastorat

Stadtfest: "Kunstquadrat" bietet Ausstellung drinnen und Events draußen. Sparkasse sammelt Geld für Naturschutz.

Es klingt schon etwas Sarkasmus durch - oder zumindest ist leichtes Augenzwinkern zu bemerken: "Wieder einmal öffnen Künstler der offenen Künstlergruppe Kunstquadrat eine letzte Ausstellung im Alten Pastorat", schreibt Armin Schmidt. Offenbar konnte es der Sprecher der Gruppe "Kunstquadrat" selbst nicht recht fassen, dass der Ausstellung beim Stadtfest im vergangenen Jahr tatsächlich noch eine weitere folgen sollte. Denn Zustand und Zukunft des alten Pastorats machen Sorgen..

Den Ist-Zustand beschriebt Schmidt so: "Auch wenn der Verfall des alten Hauses voranschreitet und immer mehr Fenster mit Holzplatten verrammelt werden mussten, ist es den Künstlern gelungen, ihre Kunst in den einzigartigen Kontext des alten Gemäuers zu stellen."

Es geht um Kunst aus der Region: Neben den bekannten Künstlern habe vier neue die Herausforderung angenommen, ihre Werke dem Stadtfestpublikum zu präsentieren. Der Isenbügler Grafiker Andreas Fecke gestaltet den großen Saal in der ersten Etage mit großformatigen, spannenden Werke, die er äußerst präzise an die Wände gebracht hat. Im Unteren Saal links stellt Stefan Geskes aus Leverkusen Zeichnungen, Fotoarbeiten und Lichtobjekte aus.

Die Heiligenhauser Künstler Sven Hornscheidt und Michael Weber zeigen zum ersten Mal im Alten Pastorat ihre Malereien.

Wieder mit dabei sind Annette Fink mit digital bearbeiteten Fotoarbeiten, Nils Hamm mit neuen Wesen unbekannter Universen, Markus Rykalski stellt sich dem schwarzen Raum, Anneliese Schmidt zeigt ihre Landschaften, die ein wenig Freude auf den nächsten Urlaub machen und Gabriele Sowa führt den Betrachter in eine Rauminstallation.

Am Samstag wird Ralph Robisch aus Köln mit seinen mobilen Zen-Zimmer-Gärten auf der Freifläche vor dem Alten Pastorat unterstützen. Natürlich wird auch wieder live auf dem Vorplatz und der Straße gemalt werden. Die Organisation der Ausstellung übernahmen Thomas Pischke und Armin Schmidt, die auch mit Arbeiten im Haus vertreten sind.

Die Ausstellung ist jeweils am Samstag und Sonntag zum Stadtfest zu sehen immer geöffnet von 10 bis 19 Uhr. Kunstquadrat und die anwesenden Künstler freuen sich über viele Besucher und anregende Gespräche.

Fußball und Naturschutz in der Stadt kombiniert dagegen die Kreissparkasse an ihrem Stadtfest-Stand auf dem Kirchplatz. Beim Torwandschießen gibt es neben Sachpreisen auch viermal zwei Freikarten für ein Heimspiel von Fortuna Düsseldorf zu gewinnen. Und dank des Aufstiegs in die erste Bundesliga dürften dies ganz besondere Tickets sein. Die Einnahmen aus dem Stand stellen Andreas Karrenberg und sein Team übrigens dem Wildblumen-Projekt von Förster Hannes Johannsen zur Verfügung:

(RP)
Mehr von RP ONLINE