Kühler Wein bis nach Mitternacht beim Lintorfer Weinmarkt

Ratingen : Kühler Wein bis nach Mitternacht

Vier Tage lang präsentierten Winzer auf dem Schützenplatz in Lintorf ihre Ware.

LINTORF (mvk) „Wir schätzen, dass so an die 10.000 Besucher an den vier Tagen gekommen sind“, sagte Peter Unruh von der Werbegemeinschaft zufrieden bei einem Kontrollgang über den Festplatz.

Beim Aufbau am Mittwochabend sah er erst gar nicht gut aus, schauten die Winzer Achenbach, Busch, Dorsten, Hammen und Knell sowie die Organisatoren der Werbegemeinschaft noch besorgt gen Himmel. Es gewitterte und heftige Windstöße ließen beinahe die aufgestellten Zelte und Tische fort wehen. Doch als am folgenden Tag der beliebte Weinmarkt auf dem Lintorfer Schützenplatz offiziell eröffnet wurde, hatte Petrus ein Einsehen mit den Weinliebhabern. Bis auf drei kurze aber heftige Regenschauern am Donnerstag blieb es trocken und die Sonne strahlte vom Himmel.

Ideale Voraussetzungen für die allseits beliebte Veranstaltung, finden sowohl Veranstalter als auch Besucher. An allen vier Tagen strömten die Besucher auf den Platz und ließen sich die leckeren Tropfen aus Rheinhessen aber auch anderen nationalen und internationalen Anbaugebieten schmecken. Vor allem am Abend war es wieder rappelvoll. Die Weinanbieter hatten gut zu tun, die Besucher mit ihren Rebensäften zu versorgen und auch immer noch mit ihnen ins Gespräch zu kommen, um über die diesjährigen Weine zu informieren.

„Es ist wieder toll hier. Sowohl was den Wein als auch das kulinarische Angebot betrifft, es gibt hier für jeden Geschmack etwas“, sagte Barbara Schüller. Bei ihr blieb am Sonntagmittag die Küche kalt und sie genoss gemeinsam mit ihrem Mann Markus die leckeren vegetarischen Köstlichkeiten bei einem kühlen Gläschen Weinschorle auf dem Fest. Ihre Bestellung für die Auffüllung des heimischen Weinkellers hat sie schon am Vorabend bei ihrem Lieblingswinzer aufgegeben. Selbstverständlich kam bei der mal wieder sehr gelungenen Veranstaltung an allen vier Tagen die Geselligkeit nicht zu kurz. Viele Liebhaber der leckeren Rebensäfte blieben bei den sommerlichen Temperaturen noch bis weit nach Mitternacht sitzen, auch wenn um 24 Uhr der Ausschank eingestellt wurde.