Kreis Mettmann: Mehr Hilfe für Familien mit Kindern

Kreis Mettmann : Mehr Hilfe für Familien mit Kindern

Kerstin Griese (SPD) erläutert, für wen es in welchen Fällen mehr Geld gibt.

(RP) „Alle Kinder haben ein Recht darauf, unbeschwert aufzuwachsen, und einen guten Start ins Leben zu haben“, betont die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese. Dafür sorge das Starke-Familien-Gesetz. Es gilt seit 1. Juli.

Das Kindergeld steigt um 10 Euro pro Monat. Gleichzeitig wird auch der und der Höchstbetrag des Kinderzuschlags um 15 Euro erhöht, mit dem die Familien unterstützt werden, die trotz Arbeit nur wenig Geld zur Verfügung haben. Dieser werde in Zukunft automatisch an das Existenzminimum angepasst.

„Ab dem neuen Kindergartenjahr werden Familien, die den Kinderzuschlag oder Wohngeld oder Grundsicherung beziehen, keine Kita-Gebühren mehr bezahlen. Und für Schulkinder gibt es mehr Geld für Stifte, Hefte und Schulranzen aus dem Schulstarterpaket, das von 100 auf 150 Euro erhöht wird.“

Die Fahrten zur Schule und das Mittagessen in Schulen und Kitas werden für die Kinder aus den Familien kostenfrei, die Bildungs- und Teilhabeleistungen bekommen, weil die Zuzahlung entfällt. Weiterhin wird bezahlte Nachhilfe möglich.

Mehr von RP ONLINE