Kreis Mettmann: Junge Leute üben Wildbienenschutz

Projekt läuft : Junge Leute kümmern sich um den Schutz von Wildbienen

Gute Idee aus Haan: Das Jugendparlament hat sich in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Themen des Umweltschutzes befasst und freut sich, dass nun ein Projekt in der Gartenstadt umgesetzt wird, teilte Koordinator Daniel Oelbracht mit.

Der junge Haaner Julius Höner hatte die Idee, in Haan zahlreiche Nisthilfen für Wildbienen zu errichten, an die Delegierten herangetragen und das Vorhaben inzwischen bis ins letzte Detail geklärt, inklusive finanzieller Förderung durch das Land NRW.

Es gibt drei Termine, bei denen die Nisthilfen gebaut werden: Donnerstag, 5. Dezember, um 19.15 Uhr Samstag, 7. Dezember, um 15 Uhr Donnerstag, 12. Dezember, um 19.15 Uhr. Die Treffen dauern jeweils etwa zwei Stunden und finden in der Werkstatt des Jugendhauses, Alleestraße 6, statt.

Hauptsächlich werden die Teilnehmer mit Akkuschrauber, Bohrer, Fliesenkleber und Bambusrohrstäben arbeiten, um die Nisthilfen zu bauen. Auch die nötigen Schweißarbeiten werden vor Ort durchgeführt. Dabei werden verschiedene Nisthilfen an einen Pfahl befestigt. Die eigentlichen Nisthilfen (Zylinder aus Bambusrohrstäbchen) entstehen ebenfalls.

Julius Höner wird die Teilnehmer über die richtige Bauweise von Nisthilfen aufklären und freut sich auch auf den Austausch zu anderen Umweltschutzthemen. Mitzubringen ist im Idealfall ausreichend Bambus (am besten mit einem Röhrendurchmesser von maximal neun Millimetern), falls vorhanden ein Akkuschrauber, ein wenig Zeit und Interesse an einer faszinierenden kleinen Tierwelt.