Kreis Mettmann: Duales Studium bei der Polizei NRW

Ausbildung : Duales Studium bei der Polizei NRW

Nicole Rehmann, Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann, informiert über die Einstellungsvoraussetzungen und Ausbildungsinhalte im gehobenen Polizeivollzugsdienst.

(RP) Bei einer Infoveranstaltung am Donnerstag, 7. November um 16.30 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Mettmann, Marie-Curie-Straße 1-5, informiert Nicole Rehmann, Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann über die Einstellungsvoraussetzungen und Ausbildungsinhalte im gehobenen Polizeivollzugsdienst. Für die Ausbildung sind das Abitur oder die Fachhochschulreife erforderlich.

Ob Schutzpolizei, Kriminalpolizei oder Bereitschaftspolizei, Polizistinnen und Polizisten sind stets im Einsatz für die Wahrung von Ordnung und Sicherheit. Wenn es um den Schutz des Lebens, der Freiheit und des Eigentums von Mitbürgerinnen und Mitbürgern geht, sind sie rund um die Uhr ansprechbar.

„Polizisten schützen unsere Grundrechte, helfen Menschen, klären Straftaten auf und ahnden Verkehrsverstöße“, weiß Nicole Rehmann. „Wer gerne im Team arbeitet und mit Menschen umgeht, ist bei uns genau richtig. Jedes Jahr suchen wir zahlreiche Bewerberinnen und Bewerber. Gerade auch junge Frauen haben gute Einstellungschancen.“

Wer mehr über die Ausbildung bei der Polizei, die Einstellungsvoraussetzungen und die vielen beruflichen Einsatzgebiete erfahren möchte, kann zum Vortrag am Donnerstag, 7. November um 16.30 Uhr ins BiZ Mettmann in der Marie-Curie-Str. 1-5 kommen. Nach dem Vortrag können Teilnehmer persönlich Nicole Rehmann sprechen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Infos unter 02104/ 6962-600 oder per E-Mail Mettmann.BiZ@arbeitsagentur.de.

Mehr von RP ONLINE