Ratingen West : Knöllchen: Ordnungsdienst an Feiertagen im Einsatz

Ein RP-Leser hatte sich jetzt gemeldet und über das Knöllchen-Schreiben in Ratingen West berichtet. Ordnungsdezernent Harald Filip meinte dazu: „Die durch die Einsatzkräfte des KOD ausgesprochenen Verwarnungen erfolgten rechtmäßig, weil die Fahrzeuge im absoluten Haltverbot abgestellt waren.

(RP) Bürger beschweren sich immer wieder darüber, dass der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) mit Blick auf Halteverbote hart durchgreift, auch an den Feiertagen, so zum Beispiel an der Jenaer Straße. Ein  RP-Leser hatte sich jetzt gemeldet und über das Knöllchen-Schreiben in Ratingen West berichtet. 

Ordnungsdezernent Harald Filip meinte dazu: „Die  durch die Einsatzkräfte des KOD ausgesprochenen Verwarnungen erfolgten rechtmäßig, weil die Fahrzeuge im absoluten Haltverbot abgestellt waren. Die Regelung des absoluten Haltverbots gilt in der Zeit von 8 bis 19 Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen. Die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der Schilder erfolgt durch unsere zuständige Verkehrsbehörde, sodass dem KOD lediglich die Überwachung der verkehrlichen Anordnung  obliegt.“ Den Blick sollte man nicht nur auf die Parkplatzsituation richten, so Filip, so könnte bei zugeparkter Straße auch der Einsatz von Rettungsfahrzeugen erheblich beeinträchtigt werden.

Dies sei unabhängig von Sonn- und Feiertagen so. Tatsächlich hat die Feuerwehr immer wieder mit zugeparkten Straßen zu kämpfen.