1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Klimabeirat Ratingen beschäftigt sich mit dem Thema Landwirtschaft

Klimabeirat Ratingen tagt : Landwirte: Problem Klimawandel

Die nächste Sitzung des Klimabeirates findet am 7. Juni im Freizeithaus West statt. Diesmal geht es unter anderem um die Landwirtschaft in Zeiten des Klimawandels.

(RP) Der Klimabeirat der Stadt Ratingen lädt alle interessierten Bürger zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung für Dienstag, 7. Juni, ab 19 Uhr im Freizeithaus West am Berliner Platz ein. Als Referenten sind Dr. Horst Gömann von der Landwirtschaftskammer NRW und Prof. Dr. Bert Wagener, Umweltdezernent der Stadt Ratingen, eingeladen.

Wagener wird sich zunächst vorstellen und einen Einblick in seine neuen Aufgaben und Schwerpunkte bei der Stadt geben. Als Beigeordneter ist er unter anderem für die Bereiche Umwelt und Klimaschutz zuständig. In dem Vortrag werden die Bedeutung des kommunalen Klimaschutzes erörtert und Handlungsmöglichkeiten für den zukünftigen Umgang mit dem Klimaschutz aufgezeigt. Danach wird Gömann einen Vortrag zum Thema „Landwirtschaft und Gartenbau im Spannungsfeld zwischen Klimaanpassung und Klimaschutz“ halten. Die Landwirtschaft ist nicht nur verursachender, sondern auch betroffener Sektor des Klimawandels. Die klimatischen Veränderungen machen sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten durch einen Anstieg der Jahresdurchschnittstemperatur um rund 1 °C bemerkbar. Zudem gibt es eine Häufung extremer Wetterlagen wie Kahl- und Spätfrost, Hitze- und Dürrephasen aber auch Stark- und Dauerregen sowie Stürme. Diese Wetterextreme stellen die landwirtschaftlichen Betriebe und Gartenbaubetriebe vor große Herausforderungen.

  • Mit einem Antrag fordert der Klimabeirat
    Klimabeirat Ratingen : Antrag fordert mehr Entsiegelung
  • Die EU fördert den Bau von
    Moderne Landwirtschaft : Diskussion über Tierwohl und Landwirtschaft
  • Klimawandel zeigt sich auf vielfältige Weise,
    Ausstellung in Leichlingen : Klimawandel anschaulich dargestellt im Gymnasium

Mit welchen Anpassungen kann die Landwirtschaft die Probleme infolge des Klimawandels bewältigen? Welche ackerbaulichen Maßnahmen sind denkbar und werden schon erprobt? Und welche technischen Lösungen, wie zum Beispiel bei der Bewässerung oder im betrieblichen Risikomanagement, können helfen? Diese und weitere Fragen werden in dem Vortrag beantwortet. Für weitere Fragen stehen der Vorsitzende des Klimabeirates, Jürgen Lindemann (E-Mail: e.j.lindemann@arcor.de), und die Klimaschutzmanagerin der Stadt, Lilia Martens (E-Mail: lilia.martens@ratingen.de, Tel. 02102/550- 6733), zur Verfügung.