Kreis Mettmann: Kleine Gärtner züchten Kürbisse

Kreis Mettmann: Kleine Gärtner züchten Kürbisse

Der Kreis prämiert die dicksten Exemplare aus Schulgärten.

Welche Schule oder Kindertagesstätte im Kreis Mettmann schafft es, in diesem Sommer den allerdicksten Kürbis auf Kompost heranzuziehen? Beantwortet wird diese Frage im Herbst am Ende eines großen Wettbewerbs, den jetzt die Abfallberatung des Kreises Mettmann und der kreisangehörigen Städte für alle Kindergärten und Grundschulen im Kreisgebiet unter dem Motto "Vom Kompost zum Kürbis" gestartet hat. Den drei Siegern winken Geldpreise.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Kinder unmittelbar erfahren zu lassen, wie aus Küchen- und Gartenabfällen Kompost wird, mit dessen Hilfe sich Gartenpflanzen hervorragend entwickeln können. So kann schon im Kindesalter das Interesse für die ökologisch sinnvolle Verwertung von Bioabfall geweckt werden und sich positiv auf den späteren Umgang mit Abfällen auswirken. Die Anmeldefrist für den Wettbewerb läuft bis zum 16. März. Mit der Saat soll im April, mit der Auspflanzung Ende Mai begonnen werden. Kompost und Saatgut werden rechtzeitig und gratis zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen gibt es bei der Abfallberatung der Städte und bei der Kreisverwaltung Mettmann, Tel. 02104 992891.

(RP/köh)