1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Kirchengemeinde trauert um Pfarrer Alfons Demand

Viele Jahre in Heiligenhaus : Gemeinde trauert um Pfarrer Alfons Demand

Er wirkte viele Jahre in Ratingen und Heiligenhaus. In der Nacht zu Montag ist er im Alter von 70 Jahren verstorben.

Er wollte kein Geistlicher sein, der von der Kanzel herab predigt, „sondern einer von ihnen.“ Pfarrer Alfons Demand hat 15 Jahre lang die katholische Gemeinde in Heiligenhaus geprägt, bevor er 2018 zum Ruhestandsgeistlichen in Ratingen-Homberg wurde und dem Kreisdechant beigestellt war.

Zum damaligen Abschied würdigten die Heiligenhauser Dirk Rost und Rolf Hitzbleck für Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand sein „vielfältiges und segensreiches Wirken“. Demand selbst erinnerte sich da an die kleinen und größeren Projekte während seiner „fruchtbaren und schönen Zeit“ als Pfarrer in Heiligenhaus. Zu den wohl größten gehörte die Fusion der beiden Gemeinden St. Suitbertus und St. Ludgerus. Aber auch die lebendige Ökumene war ihm stets ein Anliegen.

Besonders in Erinnerung bleiben wird jedoch auch seine eindrückliche Kunst. Allen voran sein Kreuzweg, eine Bilderreihe in 14 Werken, die das Kirchenschiff von St. Suitbertus säumt. Wenn er male, dann versuche er, seine Emotionen in Farbe umzusetzen. „Durch das Malen kann ich Tiefpunkte und Hochzeiten verarbeiten. Davon gibt es im Gemeindeleben so einige“, sagte er einmal und schlägt die Brücke: „Wer die Bibel genau liest, der stellt fest, dass Jesus durch Bilder gesprochen hat.“ In der Dachstube des Pastorats hatte er sich ein Atelier eingerichtet und in Workshops und Sommerakademien sein Können verfeinert.

Geboren 1950 und aufgewachsen in Werden, war ihm Heiligenhaus nicht fremd, so hatte er den Abtskücher Stauteich schon als Kind gemeinsam mit seinen Eltern umrundet. Nach einer Lehre zum Schauwerbegestalter entscheidet er sich, das Abitur am Abendgymnasium nachzuholen und ein Theologiestudium zu absolvieren. Er erhält 1982 die Priesterweihe im Kölner Dom. 2003 entscheidet er sich für ein Amt in Heiligenhaus – das sei eine richtige Entscheidung gewesen. Zwischenzeitlich war er Notfallseelsorger, beispielsweise nach dem schweren Brand am Düsseldorfer Flughafen 1996.

Kreisdechant Daniel Schilling: „Alfons Demand war ein Seelsorger nach dem Herzen Gottes. Durch seine liebevolle und auch seine sehr kreative und künstlerische Art hat er sehr viele Herzen erreicht. Gerade auch über seine Kunst konnte er sehr viele Menschen für den Glauben und letztlich für Gott begeistern. Er gehörte zu der Sorte Priester, mit dem ich mich gerne traf, um mich mit ihm über die unterschiedlichsten Dinge auszutauschen. In Heiligenhaus und auch im Kreisdekanat Mettmann werden ihn viele Menschen vermissen und in bester Erinnerung behalten. Ich bin ihm für seine liebevolle, seelsorgliche und mitbrüderliche Art sehr dankbar.“

Pfarrer Alfons Demand verstarb in den frühen Morgenstunden des 6. April.