1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Kalkputz für eine Bürgerhaus-Wand?

Ratingen : Kalkputz für eine Bürgerhaus-Wand?

Eine Giebelwand des historischen Bürgerhauses ist marode und muss saniert werden. Das war jetzt ein Thema im Planungsausschuss. Während man in der Stadt lieber den Bruchstein aufwändig erhalten will, plädierte Landeskonservator Frank Kretzschmar dafür, die gesamte Wand mit Kalkputz zu versehen.

Der oberste Denkmalschützer verwies auf alte Fotos sowie das gegenüberliegende, ebenfalls verputzte Minoritenkloster: So habe das Bürgerhaus früher auch einmal ausgesehen. Ein Kalkputz mache die Fassade auch haltbarer. Doch im Ausschuss konnte sich niemand so recht das Bürgerhaus mit nur einer weiß verputzen Wand vorstellen. Andererseits: Ein Drittel der Wand sei morsch, dort müsste Stein für Stein saniert werden, so Manfred Pannes, Chef des Hochbauamtes. Nun soll die Verwaltung eine Vorlage mit den verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten erarbeiten.

Kurz vor Beginn des Weihnachtsmarktes von St. Peter und Paul hatten sich im vergangenen Jahr Mauerstücke aus der Giebelwand gelöst und waren zu Boden gefallen. Seitdem ist das historische Gebäude eingerüstet.

(RP)