1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Kabel liegen seit Wochen ungeschützt

Bürgermonitor : Glasfaserbaustelle liegt wochenlang offen

Die Ratinger Stadtwerke sind mit Vollgas damit beschäftigt, die Stadt mit Glasfaser zu versorgen. Baustellen, die von Straße zu Straße wandern, sind ein bekanntes Bild. Eine Baustelle erregte jetzt aber doch die Aufmerksamkeit eines Lesers.

()  „Seit Anfang Juni befinden sich auf dem Akazienweg (in Höhe der Hausnummern 13 bis 24) zwei offene Baustellen“, berichtet der Leser. Dort seien die Glasfaserkabel offen und ungeschützt zu sehen. Seit etwa acht Wochen werde dort aber nicht mehr gearbeitet.

Anfang Juli fragte der Ratinger schließlich bei der Kommitt nach, ob das alles so seine Richtigkeit habe. „Der Mitarbeiter reagierte sehr freundlich und bedankte sich für die Information. Er versprach, das Unternehmen werde sich darum kümmern. Doch wieder geschah nichts.

„Die Glasfaserkabel liegen weiterhin ungeschützt offen herum, das Regenwasser der vielen Starkregen der letzten Wochen konnte ungehindert in den offenen Glasfaser-Schutzrohren abfließen. Aber noch schlimmer ist die Situation, dass der Durchgang mit 70 Zentimetern Breite für Erwachsene mit Kinderwagen, Rollator oder Fahrrad ein schwieriges Unterfangen ist“, bemerkt der Ratinger.

Eine Sprecherin der Stadtwerke erklärt: „Hintergrund für den Zeitraum der offenen Baustelle ist ein Prüfverfahren der LWL-Stränge, das in diesem Fall länger als üblich gedauert hat.“ Bis Dienstag soll die Baustelle aber geschlossen sein. Die Stadtwerke bedanken sich bei dieser Gelegenheit für das umsichtige Verhalten des Bürgers. Am Ende waren die Stadtwerke schneller als angekündigt. Die Baustelle wurde am Freitag geschlossen.