Ratingen: Jury belohnt gute Geschäftsideen

Ratingen: Jury belohnt gute Geschäftsideen

Der Schülerwettbewerb "Changes.Award" geht in die nächste Runde. Ausrichter: Mitsubishi und Förderverein Cromford.

Beim Wettbewerb Changes.Award dreht sich alles um das Thema Businessplan. Wie entwickelt man eigentlich seine eigene Geschäftsidee? Wie kann man das Vorhaben finanzieren und wie erreicht man eigentlich die Zielgruppe am besten? Und wie überzeugt man die Jury von seinem Geschäftsmodell? Darum geht es beim dritten Changes.Award, der unter dem großen Thema "Nachhaltigkeit" steht.

Vor wenigen Tagen fiel der Startschuss für den Schülerwettbewerb, der gemeinsam von den Freunden und Förderern des Industriemuseums Cromford und Mitsubishi Electric Europe B.V. ausgeschrieben wird. Einen ganzen Tag lang besuchten die teilnehmenden Teams von sieben Schulen aus Ratingen, Düsseldorf, Heiligenhaus und Dinslaken gemeinsam mit ihren betreuenden Lehrern Mitsubishi Electric in Ratingen und erhielten interessante Informationen zum Changes.Award. Neben Vorträgen, bei denen die Schüler viel für die Umsetzung ihrer Projekte lernen konnten, war die Präsentation der Vorjahresgewinner "Smart'n'Energy" besonders interessant. Hier bekamen die neuen Teams einen guten Eindruck, wie eine erfolgreiche Businessplan-Präsentation aussieht. Am Nachmittag lernten die Gruppen dann ihre persönlichen Coaches kennen. Die Experten aus dem Haus Mitsubishi Electric sowie weiteren führenden Ratinger Unternehmen stehen den Teilnehmern mit Rat und Tat während der Projektphase zur Seite.

Nun starten die Teams in die Ausarbeitung ihrer Projektideen. Die Siegergruppe kann sich auch in diesem Jahr neben einem Praktikum bei Mitsubishi Electric auf eine Reise nach Japan freuen. Aber auch auf die Zweit- und Drittplatzierten warten tolle Preise: die Gewinner des zweiten Platzes werden nach Barcelona reisen und die Dritten nach München. Beim Changes.Award geht es darum, Schulen in Kontakt mit Unternehmen zu bringen. Dabei begeistern uns die hochmotivierten Schülerteams mit ihren kreativen Ideen. Wir wünschen allen Teams viel Erfolg.", sagt Georg Jennen, General Manager der deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric zum Wettbewerbsstart. Die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric bildet übrigens seit vielen Jahren Groß- und Außenhandels- sowie IT-Kaufleute aus. Zusätzlich wird seit 2016 auch ein duales Studium in den Bereichen Klimasystemtechnik und Mechatronik angeboten.

  • Ratingen : Schüler entwickeln Ideen für nachhaltige Produkte

"Für die Teams war der heutige Tag ein gelungener Start in die heiße Projektphase, in der sie von ihren Coaches unterstützt werden. Ich bin mir sicher, es wird uns wieder ein spannendes Finale erwarten", freut sich Wolfgang Küppers, erster Vorsitzender der Freunde und Förderer des Industriemuseums. Der Förderverein wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, das Wissen um die frühindustrielle Entwicklung lebendig zu halten, und vernetzt seitdem Wirtschaft und Kultur in der Textilfabrik Cromford über sein hochkarätiges Kuratorium mit Persönlichkeiten aus Industrie, Politik und Kultur.

Vertreten von 240 engagierten Mitarbeitern organisiert der Verein zahlreiche Aktivitäten, die fokussiert sind auf den Erhalt der Industriegeschichte vor Ort.

(RP/köh)