Ratingen: Jugendzentrum Lux setzt Konzertreihe fort

Ratingen: Jugendzentrum Lux setzt Konzertreihe fort

Für alle Fans der beliebten Ratinger Band "Die netten Jungs von nebenan" gibt es endlich ein Wiedersehen. Am kommenden Freitag, 28. April, geht die Konzertreihe des Jugendzentrums Lux, Turmstraße 5, in die nächste Runde mit zwei weiteren hochkarätigen Bands.

Mit von der Partie an diesem Abend ist die junge Punkrock-Band "Datenschmutz" aus Düsseldorf/Grevenbroich, die über sich selbst sagt: "Wir verkörpern mit einer Mischung verschiedenster Einflüsse einerseits Wut auf die Gesellschaft, auf das, was Tag für Tag passiert und dessen Ende sich nicht anzubahnen scheint, andererseits ebenfalls die Hoffnung auf Veränderung, Menschlichkeit und Freundschaft. Datenschmutz stehen für eine Mischung aus melodiösem Punkrock mit alternativen Einflüssen. Ein Best-of aus Wut, Trauer, Angst, Hoffnung, Lebensfreude, Spaß und Miteinander." Weiter geht es mit "Pinguin Flugschau" aus Köln-Mülheim. Die vier Musiker halten es für "bohemian swag", wenn sich Bands nicht in Schubladen einordnen lassen wollen. Sie machen Punkrock, "deutschgesprächig", wie sie selbst behaupten. Sie singen von veganem Zahnfleisch, Drohnenpiloten, großen und kleinen Meerestieren, Klassentreffen, von Menschen die in Not sind und von Menschen, die ihnen aber nicht helfen wollen. Und sie stellen die ein oder andere existenzielle Frage, verraten die Antwort aber nicht - und das immer mit dem dazugehörigem Augenzwinkern.

Zum Ende des Abends heißt es dann: Bühne frei für "Die netten Jungs von nebenan". Die fünf Musiker zählen immer noch zu den beliebtesten Bands in der Dumeklemmerstadt. Mit ihrer brachialen Mischung aus klassischen Rockriffs, Punkrock-Attitüde und bodenständigen deutschen Texten bringt die Truppe jeden Konzertsaal zum Kochen. Der Eintritt beträgt fünf Euro an der Abendkasse, Einlass ist ab 19.30 Uhr.

(RP)