Jürgen B. Hausmann gastiert in der Ratinger Stadthalle.

Kabarett : Zwischen Frühlingsgefühlen und Gartenarbeit

Jürgen B. Hausmann gastiert am Sonntag, 30. Juni, um 18 Uhr in der Ratinger Stadthalle.

(RP) Frühling, Pflanzen, Feiertage – unter dieses amüsante Motto hat Jürgen B. Hausmann sein Frühlingsspecial gestellt, das der Kabarettist am Sonntag, 30. Juni, um 18 Uhr in der Stadthalle präsentiert.

Denn natürlich darf auch zwischen Frühlingsgefühlen, Gartenarbeit und Sommerbeginn eine gute Portion Humor nicht fehlen. Und die wird der Künstler einmal mehr üppig servieren.

Wenn es endlich wieder Frühling wird, dann ist der Hausmann als Gartenmann in seinem Element. Zwischen Blumen, Bäumen, Hecken kann sich schließlich kein Witz vor ihm verstecken.

Seine Schüler kennen ihn unter seinem richtigen Namen Jürgen Beckers als Lehrer für Griechisch, Geschichte und Latein. Die Karnevalisten lieben ihn als „Ne Hausmann“, egal, ob im Saal auf den Sitzungen der großen rheinischen Karnevalsvereine oder im Fernsehen bei „Karneval in Köln“ oder „Düsseldorf Helau“ oder auch auf den Bühnen in Ratingen.

Und als Kabarettist ist er unter dem Pseudonym „Jürgen B. Hausmann“ längst eine feste Größe auf den Bühnen und im TV.

Sein aktuelles Programm „Wie jeht et? – Et jeht!“ strahlte der WDR bereits mehrmals aus, ebenso wie das vorausgehende Programm „Isch glaub’ et Disch“.

Hausmann ist in der Region, speziell im Kreis Mettmann, kein Unbekannter: Zuletzt gastierte er  in der Stadthalle Erkrath. Mit einem Augenzwinkern blickt er auf die Vergangenheit und die Gegenwart. Und die Menschen erkennen sich in seinen Figuren wieder.

Tickets sind erhältlich in allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02405 40 860 oder online unter www.meyer-konzerte.de.

Mehr von RP ONLINE