1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Jeder vierte Azubi bricht die Lehre ab

Ratingen : Jeder vierte Azubi bricht die Lehre ab

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) durch die Arbeitsagentur und das Jobcenter sollen vorbeugen.

Fast jeder vierte Lehrling bricht seine Ausbildung vorzeitig ab. Häufig, weil die jungen Leute den Anforderungen in Theorie und Praxis nicht gewachsen sind oder es zu Schwierigkeiten im Miteinander zwischen Azubi und Arbeitgeber gekommen ist. Bitter für Azubi und Ausbilder. "Doch das ist vermeidbar", so die Arbeitsagentur. Denn es gebe ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) durch die Arbeitsagentur und das Jobcenter.

In der Berufsschule hagelt es Fünfen und Sechsen? Im Lehrbetrieb gibt es öfters Ärger mit dem Ausbilder? Dann ist Gefahr im Verzug, denn der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung ist mehr als fraglich. Höchste Zeit, sich Unterstützung zu holen. Und zwar von der örtlichen Agentur für Arbeit in Mettmann. Sie bietet so genannte ausbildungsbegleitende Hilfen - kurz abH - an. Und zwar kostenlos für Azubi und Ausbildungsbetrieb.

Mit abH erhalten förderungsbedürftige junge Menschen Unterstützung, die sich in einer betrieblichen Berufsausbildung oder in einer Einstiegsqualifizierung befinden. Was konkret gefördert wird, hängt von den "Lücken" des Auszubildenden ab. Dazu stimmen sich Ausbildungsbetrieb und Berufsschule im Vorfeld ab. Und dann wird eine Art individuelles "Hilfspaket" geschnürt, das ganz gezielt auf die Förderbedürfnisse des jungen Menschen ausgerichtet ist. Die abH können beispielsweise Wissensvermittlung in Allgemeinbildung oder in Fachtheorie, Sprachunterricht oder eine sozialpädagogische Begleitung sein. Der Azubi kann Hilfe bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen erhalten, Nachhilfe in Deutsch, Unterstützung bei Alltagsproblemen. Und sogar vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und Eltern können dazu gehören. Diese Unterstützung kommt von qualifizierten Bildungsträgern im Auftrag der Agenturen für Arbeit bzw. des Jobcenters. Und zwar als Einzelunterricht oder in Kleingruppen für drei bis acht Stunden pro Woche. Üblicherweise findet dieser Unterricht nach der Arbeitszeit statt. "Ich kann junge Menschen nur ermutigen, sich beim Erkennen von Schwierigkeiten während ihrer Ausbildung direkt bei der Agentur für Arbeit zu melden. Zum einen sollte diese tolle Chance einer ausbildungsbegleitenden Hilfe nicht ungenutzt bleiben, und zum anderen führt eine abgebrochene Lehre für den Auszubildenden meist in die Arbeitslosigkeit", so Marcus Kowalczyk, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mettmann.

  • 04/19-Trainer Martin Hasenpflug blickt positiv nach
    Fußball : Ratingen 04/19: Keine dummen Gegentore mehr
  • Trainer Peter Köppen zeigt der 04/19-Reserve
    Fußball : 04/19-Reserve verabschiedet sich von Peter Köppen
  • Trainer Benedikt Schröder fordert eine andere
    Fußball : Abstiegskandidat SV Hösel braucht Heimerfolg

Azubis, Eltern und Arbeitgeber können sich mit Fragen zu abH an die zuständige Agentur für Arbeit im Kreis unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/4 5555 00 melden oder direkt Kontakt mit einem der abH-Träger aufnehmen, die abH-Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit Mettmann durchführen.

(RP)