Heiligenhaus: Jecken erobern den Ludgerustreff

Heiligenhaus : Jecken erobern den Ludgerustreff

Traditionstermin der katholischen Gemeinde: Die Narren feierten an der Ludgerusstraße Karneval. Und einer der vielen Höhepunkte ist - natürlich - jedes Jahr wieder die unbestrittene Eleganz des Männerballetts.

Schlag auf Schlag geht es jetzt für die Karnevalisten vor Ort: An jedem Wochenende bis zum großen Karnevalsumzug am Nelkensamstag, 10. Februar, erklingen an den verschiedensten Ecken in der Stadt dröhnende "Heljens Helau!"-Rufe und die waren am Samstagabend aus dem Ludgerustreff zu hören.

Nachdem in der vergangenen Woche die Heljens Jecken mit der fulminanten Premiere ihrer Sitzung in der Kant-Aula die Hochphase des Heiligenhauser Karnevals eingeläutet haben, folgte am Samstag nun der Traditionstermin des Pfarrkarnevals und am nächsten Wochenende wird es Isenbügel sein, das ebenso traditionell wieder "Jeck und keck" ist.

Am Samstag war allerdings erst mal "Ludgerus de Janeiro" das Motto an der Ludgerusstraße. Garniert wird der mehrstündige Abend dabei stets von Mitgliedern der Gemeinde und guten Freunden. Und einer der vielen Höhepunkte ist - natürlich - jedes Jahr wieder die unbestrittene Eleganz des Männerballetts.

Um gute Laune, Stimmung und quietschbuntes Vergnügen muss man die Schlümpfe, Feen, Cowboys und Piratinnen im großen Publikum also nicht lange bitten.

"Auf den Termin freuen wir uns immer lange, der gehört an Karneval einfach dazu", finden die Fans des Abends.

Seit weit mehr als zwei Jahrzehnten hat sich die Gemeinde mit ihrem Pfarrkarneval das Närrische bewahrt, denn neben wenigen Sitzungen wie dieser bot einzig der Rathaus-Sturm an Altweiber karnevalistisches Feiervergnügen in der Stadt und so ist das Programm in all seiner Kreativität bis heute ein buntes Potpourri geblieben.

Dadurch spiegelt es auch die Vielseitigkeit des Ludgerustreffs selbst wieder, der für kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art Heimat bietet. Allen voran natürlich die Aufgabe als Begegnungsstätte für Senioren, es gibt hier spezielle Betreuungsangebote, dazu gehört Gedächtnistraining oder der Demenztreff, Englischkurse und Spielestunden. Aber auch Ausstellungen, Theaterveranstaltungen, Vorträge und noch weitere Kreativität finden hier Raum.

Im Jahre 2014 übernahm Ingrid Niering die Leitung des Caritas-Hauses von Christel Prätorius. Sie hat damals angekündigt, die gute Arbeit fortführen zu wollen und hat seitdem spannende Veranstaltungen organisiert, die zum Beispiel Senioren, Kindergärten und die Bewohner der Lebenshilfe zusammen bringen, oder auch Menschen verschiedenster Religion.

Auch die Zwar-Theatergruppe trifft sich dort regelmäßig zum Proben. Der Karneval verbindet dabei alle Besucher, denn hier feiern jung und alt zusammen. Und spätestens beim Lieblingslied "In Heljens ist Karneval" schmettern sie alle mit. "Heljens Helau!"

(sade)
Mehr von RP ONLINE