1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Jahrestermine rund ums Ehrenamt in Ratingen

Alles auf einen Blick : Jahrestermine rund ums Ehrenamt

Die Miteinander.Freiwilligenbörse hat das Programm erstmals in einem Flyer zusammengefasst.

Von Marita Jüngst

Ohne die vielen Ehrenamtlichen ist eine Stadtgesellschaft kaum vorstellbar, das ist in Ratingen nicht anders. Um diese freiwilligen Helfer kümmert sich die Miteinander.Freiwilligenbörse Ratingen und bietet unter anderem ein Jahresprogramm rund ums Ehrenamt an. In diesem Jahr wird erstmals ein Flyer mit allen Termin erscheinen, vermutlich Anfang nächster Woche. Ermöglicht hat dies der Flughafen Düsseldorf, der die Druckkosten übernimmt.

Welche Termine es rund ums Ehrenamt gibt, stellten gestern Dorit Schäfer, Angelika Holzer und Erhard Raßloff vor, denn vor dem Erscheinen des Flyers gibt es schon den ersten Termin. Am Donnerstag, 5. März, von 17 bis 19 Uhr geht es um die Lesemotivation für (ältere) Kinder. Eine Woche später, am 11. März von 17 bis 20 Uhr, geht es in einem Workshop in der Volkshochschule um das aktuelle Vereins- und Steuerrecht. Gerade für kleinere Vereine, so Raßloff, sei dies interessant, die sich eigene Referenten nicht leisten könnten.

Im Juni wird die Miteinander.Freiwilligenbörse sich wieder am Aktionstag der Wirtschaft beteiligen. Entsprechende Partner für ihre Vorhaben wollen sich Schäfer, Raßloff und Kollegen in dieser Woche bei der Projektmesse am 5. März entsprechende Partner suchen. Einmal für einen Tanz- und Singnachmittag für Senioren und dann für eine Pflanzaktion im Poensgenpark. Dort sollen im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements Obstbäume am Rand der Wiesen gepflanzt werden. Dafür benötigt die Miteinander.Freiwilligenbörse nicht nur Geldgeber, „die Bäume sind nicht preiswert“, so Raßloff, sondern auch entsprechendes Fachwissen und Gerät.

Aber auch außerhalb des Aktionstags der Wirtschaft gibt es immer wieder Firmen, die ihren „Social Day“ bei gemeinnützigen Organisationen einbringen wollen. Diese beiden Seiten zusammenzubringen, hat sich die Freilligenbörse ebenfalls zur Aufgabe gemacht. So werden Ende August Geber und Nehmer in einem Workshop zusammen kommen.

Vom 11. bis 20. September gibt es dann wieder die Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Ratingen. Neben der Baumpflanzaktion wird es zum Auftakt einen ökumenischen Gottesdienst und zum Abschluss die Meile des Ehrenamts geben. Dort stellen sich engagierte Helfer vor und können Kontakte knüpfen. Mit einem weiteren Workshop zum Vereinsrecht im September, Gedächtnistraining und der Vorstellung des Hospizbewegung geht das Jahresprogramm ins letzte Quartal.

Die Veranstaltungen der Freiwilligenbörse richten sich an alle Ehrenamtlichen und Interessierte. Eine Anmeldung zu den Terminen ist erdorferlich, entweder unter Telefon 02102 7116854 oder -855 oder info@freiwilligenboerse-ratingen.de. Die Teilnahme ist übrigens kostenfrei, da die Veranstaltungen mit Mitteln der Stadt durchgeführt werden. Das Programm als Flyer liegt dann demnächst unter anderem im Medienzentrum, im Kulturamt, in der Volkshochschule und anderen öffentlichen Stellen aus. Online ist es unter www.freiwilligenboerse-ratingen.de zu finden.

„Ehrenamt kennt kein Alter“, sagt übrigens Erhard Raßloff und verweist in diesem Zusammenhang auf ein gerade erschienenes Pixi-Buch, das die Staatskanzlei in NRW herausgegeben hat. „Paul und das Ehrenamt“ heißt das kleine Heftchen, das von einem Jungen erzählt, der sich in der Nachbarschaft engagiert. Denn auch schon junge Menschen könnten ehrenamtlich tätig werden, beispielsweise Einkäufe für ältere Menschen übernehmen oder ihnen vorlesen. Einen ganzen Karton dieses Büchleins hat die Freiwilligenbörse bestellt. Bei Aktionen und Veranstaltungen sollen sie dann an das jüngere Publikum verteilt werden.