1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Infoabend im Marienkrankenhaus zum Thema Handchirurgie

Gesund in Ratingen : Krankenhaus informiert rund um die Hand

Handchirurgie-Abend am Mittwoch, 20. Oktober.

() Ob Einkaufliste schreiben, Gemüse schneiden oder Gärtnern – für viele Menschen ist die alltägliche Handarbeit mit großen Schmerzen verbunden. Doch was sind die Ursachen? Und welche Möglichkeiten bieten sich? Ist eine Operation nötig? Oder kann konservativ behandelt werden? Diese und andere Fragen klärt die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie des Sankt Marien- Krankenhauses beim vierten Ratinger Handchirurgie-Abend am Mittwoch, 20. Oktober.

„Die Hände sind unser unentbehrliches Werkzeug. Wenn das Zusammenspiel von Knochen, Muskeln, Bändern und Sehnen nicht mehr perfekt funktioniert, hat das massive Auswirkungen auf unsere Lebensqualität“, erklärt Dr. Pamela Gimmler, Chefärztin der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie am Sankt Marien-Krankenhaus. Und eben weil die Hände so wertvoll sind, sollten Patienten bei Beschwerden immer den Rat eines Handchirurgen suchen.

Beim vierten Ratinger Handchirurgie-Abend informiert das Ärzteteam über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der häufigsten Erkrankungen der Hand. „Natürlich stehen wir im Anschluss an die Vorträge für sämtliche Fragen zur Verfügung und können bei Bedarf auch gleich Termine für die handchirurgische Sprechstunde vergeben“, erklärt Dr. Gimmler.

  • „Visite vor Ort“ : Gesundheitsthemen mit neuer Reihe verständlich erklärt
  • Ganges, hier das Schild am Ortseingang,
    Schwalmtal : Französischer Abend im November
  • Kein Grund zur Skepsis: Jörg Schomburg
    Handball, Verbandsliga : Der TV Ratingen ist doppelt spitze

Die Infoveranstaltung findet statt am kommenden Mittwoch, 20. Oktober, um 18 Uhr, im Seminarzentrum des Ärztehauses, Mülheimer Straße 37.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Es gelten die 3-G-Regeln: Teilnehmer müssen nachweislich geimpft, getestet oder genesen sein.