Ratingen: In Hösel gibt es große Oper für kleine Kinder

Ratingen: In Hösel gibt es große Oper für kleine Kinder

Alle wissen wie die Geschichte ausgeht - die Hexe wird zum Lebkuchen und die Kinder werden gerettet. Diese Inszenierung erzählt die Entstehung der Oper, wie alles einmal begonnen hat. Die Kinder des Höseler Kinderchores "Bell-Chore" und der Komponist (Robin Grunwald) erzählen die Vorgeschichte im Prolog der Oper, die auch in den Briefen zwischen Humperdinck und seiner Schwester Adelheit Wette überliefert wurden. Der Anfang der großen Oper lag in der Hausmusik mit Klavierbegleitung. Erst später erhielt das Werk den Orchesterpart und ist zur beliebtesten Kinderoper geworden, zu einem unentbehrlichen Repertoirestück für jedes Opernhaus. Drei bekannte Kinderlieder zählen zu den tragenden Säulen der musikalischen Handlung dieser Märchenoper "Brüderchen, komm Tanz mit mir", "Suse, liebe Suse" und "Ein Männlein steht im Walde". Spielerisch werden alle Figuren der Handlung durch die Kinder des Kinderchores "Bell-Chore" ins Leben gerufen. Die Oper wird vor Augen und im Gegenwart des Publikums "geschrieben". Improvisation liegt in der Luft, aus nichts entsteht ein musikalisches Märchen. Die neue Inszenierung für Kinder ab 5 Jahren, verkürzt als Einakter mit Klavierbegleitung, ist jetzt zweimal im Haus Oberschlesien zu sehen: Vorstellungen sind am 24. und 25. Februar jeweils um 15 Uhr. Das Stück, inszeniert von Regisseurin Sabine Hahn, dauert 75 Minuten.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Rose Schlüter in Hösel, Oberschlesisches Landesmuseum Kassen, Ticketvorverkauf Stadt Ratingen.

(RP)