Hösel: Immer wieder Ärger um Müllberge an der Straße

Hösel: Immer wieder Ärger um Müllberge an der Straße

Bürgermonitor: Nach Wochenenden ist es schlimm.

Die Müllberge rund um Container-Standplätze ärgern viele Anwohner und Nutzer. Im jüngsten Bürgermonitor machten wir auf verdreckte Plätze in Hösel und Tiefenbroich aufmerksam. Anita Esper von der Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher (OAGV) Ratingen ist das Problem besonders nach Wochenenden aufgefallen und schickte uns aktuelle Fotos: "Es sieht jede Woche so aus. Mit der Kehrmaschine war man noch immer nicht unterwegs und die Container müssten vorm Wochenende nochmals gelehrt werden." Sie befürchtet, dass sich die Reinigung des Standortes an der Eggerscheidter Straße in Hösel noch verteuern könnte. Sie hat Absperrbaken auf dem Parkstreifen entdeckt: "An diese Stellen sollen vermutlich zwei Bäume gepflanzt werden, statt der Parkplätze. Dann kann endlich keine größere Kehrmaschine mehr eingesetzt werden und damit verteuern sich die Straßenreinigungskosten deutlich. Zwischen den Bäumen kann bestenfalls eine kleine Maschine kehren und manuell nachgearbeitet werden. Löst man so das Problem?" Eine rote Ampel empfiehlt Astrid Dentzer aus West: Sie machte auf immer wiederkehrende Müllberge in der Robert-Kochstraße 15-23 aufmerksam. Diese Anlage gehöre der LEG.

Auch am Bleicherhof gab's Ärger: Nach einer Wohnungsentrümpelung stapelten sich die Möbel auf einem Parkplatz.

(JoPr)
Mehr von RP ONLINE