1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Im Bürgerbüro herrscht große Personalnot

Ratingen : Im Bürgerbüro herrscht große Personalnot

(RP) Im Bürgerbüro der Stadt gibt es weiterhin viele Krankheitsausfälle. Von den neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können aktuell gerade einmal drei an den Service-Schaltern die Bürgeranliegen bearbeiten.

Daher appelliert die Stadtverwaltung nochmals an die , grundsätzlich die Online-Terminvergabe über die städtische Homepage www.ratingen.de zu nutzen, um Wartezeiten zu vermeiden. Montags, donnerstags, freitags und samstags werden ohnehin nur Anliegen mit Terminvorbuchung bearbeitet.

Die dringende Empfehlung, einen Termin zu vereinbaren, gilt jedoch auch für Dienstag und Mittwoch. Weil es an diesen Tagen wegen des personellen Engpasses zuletzt sehr lange Wartezeiten für Besucher ohne Termin gegeben hat, gilt ab sofort folgende Änderung: Wer dienstags und mittwochs ohne Termin kommt, dem wird vor Ort ein fester Termin zugeteilt. Das hat den Vorteil, dass sich die Bürger auf eine verbindliche Uhrzeit einstellen können. Allerdings sind die Kapazitäten begrenzt, so dass nicht immer eine Bedienung am selben Tag garantiert werden kann. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, die im Sinne eines reibungslosen Ablaufes erforderlich sind.