IHK zeichnet beste Azubis aus, Ratingen dabei

Auszeichnungen in Düsseldorf vergeben: IHK ehrt die besten Nachwuchskräfte

(köh) Rund 5000 Auszubildende und knapp 2000 Weiterbildungsprüflinge legten im vergangenen Winter und in diesem Sommer ihre Prüfungen vor der IHK Düsseldorf ab. Die besten 283 Auszubildenden, also diejenigen, die ihre Ausbildung mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen haben, sowie 25 Weiterbildungsbeste, die ihre Prüfung mindestens mit der Note „Gut“ absolviert haben, wurden am 9. Oktober 2018 vor rund 800 Gästen in der Tonhalle Düsseldorf von IHK-Präsident Andreas Schmitz ausgezeichnet.

Zur Runde der Ausgezeichneten gehörten zahlreiche Ratinger und Heiligenhauser: Rico Droll (Computacenter), Pascal Finke (2-Rad-Henning), Lennart Geitner (Esprit), Marcus Jonathan Koch (Zapp), Isabell Meier (Kels), Norma Josephine Raulf (“Liebevoll“ Auermühle), Michelle Smiegielski (Spie), Fiona Sperling (DKV), Philipp Thomalla (NSK), Adrian Turowski (Real) und Fabian Alexander Wedding (NSK).

„Prüfungen sind deshalb so scheußlich, weil der größte Trottel – Anwesende ausdrücklich ausgenommen - mehr fragen kann, als der klügste Mensch zu beantworten vermag“, mit diesem Bonmot leitete Schmitz seine Laudatio ein. Er fuhr vor: „Aber, Scherz beiseite, IHK-Beste oder IHK-Bester wird man nicht mal so eben. Lediglich fünf Prozent aller Prüflinge schaffen es in den Olymp der Gesamtnote ‚sehr gut‘. Neben den besten Azubis ehren wir heute auch die besten Absolventinnen und Absolventen der höheren Berufsbildung, also unsere Fachwirtinnen und Fachwirte, Meisterinnen und Meister.Mit dem IHK-Aus- und Weiterbildungspreis ausgezeichnet wurde die Henkel AG, die mit knapp 300 Ausbildungsverträgen zahlenmäßig das stärkste Ausbildungsunternehmen unter rund 3100 Ausbildungsbetrieben im IHK-Bezirk Düsseldorf sei und damit unter die „Erstligisten“ gehöre