Ratingen: IHK: Einkaufsstandort Mitte hat seine Qualität gehalten

Ratingen : IHK: Einkaufsstandort Mitte hat seine Qualität gehalten

(RP) „Der Einkaufsstandort Ratingen Mitte hat seine Qualität gehalten“, so lautet das Ergebnis der jüngsten IHK-Befragung nach 2008 und 2014 bei 300 Passanten und 100 Kaufleuten zu den Stärken und Schwächen des Ratinger Einkaufsstandorts Mitte.

Erfreulich ist, dass die Passanten pro Besuch und Person deutlich mehr ausgeben als noch vor fünf Jahren (2014: 16,80 Euro, 2019: 24,55 Euro) – dafür kommen sie allerdings nicht mehr so häufig in die Stadtmitte wie 2014.

Positiv beurteilen Passanten und Kaufleute in der Stadtmitte das gastronomische Angebot, die Atmosphäre, die Öffnungszeiten und den Branchenmix.

Auch die Ratinger Veranstaltungen, allen voran das Ratingen-Festival, schneiden besser ab als 2014. Besonders erfreulich, so die IHK, sei die Reaktion der Kaufleute auf den zunehmenden Online-Wettbewerb. Hatten sich 2014 noch 35 Prozent der Kaufleute nicht mit dem Internet auseinandergesetzt, so haben diese jetzt mächtig aufgeholt: Von zusätzlichen Serviceleistungen bis hin zu eigenen Online-Angeboten haben alle Befragten eine Strategie entwickelt, um der digitalen Konkurrenz zu begegnen.

„Damit“, so Dr. Ulrich Hardt, stellvertretender Geschäftsführer und Stadtmarketingexperte der IHK Düsseldorf, „machen sie ihre Geschäfte zukunftsfest.“

Auf der „Wunschliste“ von Kaufleuten und Passanten stehen weitere öffentliche Toiletten, mehr Ruhezonen sowie zusätzliche Lebensmittelangebote, Unterhaltungselektronik, junge Mode und ein Drogeriemarkt.

Ferner ergab die IHK-Befragung, dass der Ratinger Einkaufsgutschein zwar nach wie vor genutzt und auch gern verschenkt wird, die allgemeine Kenntnis über das Vorhandensein eines solchen Gutscheins aber abgenommen hat. „Dieses Resultat bestärkt uns noch mehr in unserer Absicht, den Ratinger Einkaufsgutschein zu digitalisieren“, so Nina Bauer, Geschäftsführerin der Ratingen Marketing GmbH (RMG).

Mehr von RP ONLINE