IHK Düsseldorf: 17 Auszubildende gehören zu den Landesbesten in NRW

Ausbildung : Azubi von Ratinger Firma unter den Besten in NRW

IHK Düsseldorf: 17 Auszubildende gehören zu den Landesbesten in NRW.

(RP) 253 junge Frauen und Männer wurden jetzt bei der Landesbestenehrung in den IHK-Berufen von der IHK Köln als die Top-Azubis in NRW ausgezeichnet, darunter 17 junge Damen und Herren aus dem IHK-Bezirk Düsseldorf. Sie alle erreichten mindestens 92 von 100 Punkten, also ein „sehr gut“, in der Winter- und in der Sommerabschlussprüfung dieses Jahres. Dazu gehört Rico Droll, Informations- und Telekommunikationssystem-Kaufmann bei Computacenter aus Ratingen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gratulierte: „Die besten Azubis des Landes auszeichnen zu dürfen, ist mir eine besondere Ehre. Und erfüllt mich mit Stolz. Denn sie schaffen mit dem exzellenten Berufsabschluss das Fundament für eine gute Zukunft – persönlich, aber auch für unser Land. Der Erfolg der Produkte und Dienstleistungen aus Nordrhein-Westfalen basiert auch auf diesem Können und Wissen. Die berufliche Bildung ist damit eine wesentliche Säule für die Wirtschaft unseres Landes. Umso mehr danke ich auch den Industrie- und Handelskammern, die unsere Auszubildenden zusammen mit den Innungen und Berufsschulen auf dem erfolgreichen Weg unterstützen. Herzlichen Glückwunsch!“

Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK, freute sich über das gute Abschneiden: „Die berufliche Bildung ist eine Win-Win-Situation, die den jungen Leuten, der Wirtschaft und auch der Gesellschaft als Ganzes zugutekommt. Eine Berufsausbildung ist keine Sackgasse, sondern der ideale Anfang für eine erfolgreiche berufliche Karriere. Heute gibt es in NRW mehr als doppelt so viele Studierende wie Azubis. Aber wir brauchen natürlich beides: talentierte Akademikerinnen und Akademiker ebenso wie engagierte Facharbeiterinnen und Facharbeiter.“

Traditionell ehren die 16 IHKs in NRW jährlich die besten Absolventen des Landes, in diesem Jahr waren bei der Bestenehrung die jeweils zwei Besten aus 136 Ausbildungsberufen und Fachrichtungen vertreten. Die 253 Prüfungsbesten wurden in 233 Betrieben ausgebildet.

Mehr von RP ONLINE