1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

IHK begrüßt Bewilligung von Fördergeldern für Städte

Geld vom Land : IHK begrüßt Bewilligung von Fördergeldern für Städte

(RP) Die IHK-Geschäftsführerin Marion Hörsken bewertet die erneute Bewilligung von Fördermitteln für Kommunen im IHK-Bezirk aus dem Sofortprogramm des Landes NRW.

„Das ist eine gute Nachricht, dass aus dem Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2022 erneut mehrere Kommunen im IHK-Bezirk Düsseldorf gefördert werden. Damit wird der Einsatz der Stadt Düsseldorf sowie der Städte Erkrath, Heiligenhaus, Mettmann, Ratingen und Velbert im Kreis Mettmann belohnt. Die Mittel sind wichtig, um innovative Ideen umsetzen zu können und um die Akteure vor Ort zu ermutigen, sich weiter für die Attraktivierung ihrer Innenstädte einzusetzen“, freut sich Marion Hörsken, Geschäftsführerin Branchenbetreuung der IHK Düsseldorf.

Über den dritten Aufruf des Sofortprogramms des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung werden insgesamt 14 Quartiere im IHK-Bezirk finanziell unterstützt. „Mit dem Geld kann etwas bewegt werden, um die Innenstädte und Quartiere wieder zu beleben. Das ist wichtig, da die Pandemie den Einkaufsbereichen nach wie vor schwer zu schaffen macht. Die IHK unterstützt die Kommunen in ihrem Bezirk aktiv und offensiv bei der Ideenfindung und deren Umsetzung“, so Hörsken abschließend.

Ratingen erhält aus dem Förderprogramm 248.300 Euro für die Innenstadt und 194.850 Euro für die neue Mitte Tiefenbroich.