1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall in Ratingen Homberg

Im Berufsverkehr : Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Es herrschte dichter Berufsverkehr. Der Fahrer eines beteiligten Lkw erlitt leichte Verletzungen.

(RP) Bei einem Lkw-Auffahrunfall auf der Meiersberger Straße in Homberg verletzte sich am Mittwochnachmittag ein Fahrer leicht. Außerdem entstand hoher Sachschaden.Gegen 15.40 Uhr befuhren zwei Sattelzüge einer Spedition hintereinander die Meiersberger Straße. Zu diesem Zeitpunkt hatte bereits der dichte Berufsverkehr in Fahrtrichtung Heiligenhaus / Wülfrath / Velbert eingesetzt.

Als vorausfahrende Fahrzeuge vor dem örtlichen Verkehrsknoten Metzkausener Straße und Schöllersfeld verkehrsbedingt zum Stillstand kamen, bremste der Fahrer des ersten 39-Tonners, ein 59-jähriger Kraftfahrer aus Heiligenhaus, seinen Kipp-Lastzug bis zum Stillstand ab.

Dies bemerkte sein nachfolgender Kollege, ein 61-jähriger Kraftfahrer aus Velbert, etwas zu spät. Trotz verspäteter Vollbremsung prallte der zweite Sattelzug frontal in das Heck des vorausfahrenden Lastzuges. Diese Aufprallwucht war so groß, dass der bereits stehende erste Lkw noch auf den davor stehenden roten Opel Corsa eines 25-jährigen Wülfrathers geschoben wurde.

Bei dieser Kettenreaktion verletzte sich der 59-jährige Lkw-Fahrer aus Heiligenhaus leicht, alle anderen Unfallbeteiligten blieben nach eigenen Angaben unverletzt. Der Verletzte wurde mit einem angeforderten Rettungswagen in eine Velberter Klinik gebracht, welche er jedoch nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnte.

An den drei Unfallfahrzeugen entstand nach Polizeiangaben ein Gesamtsachschaden in einer geschätzten Höhe von etwa 17.000 Euro. Der auffahrende Sattelzug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Durch den Unfall und die erforderlichen Rettungs-, Bergungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten, kam es auf der stark befahrenen Landstraße zwischen Ratingen, Heiligenhaus und Wülfrath zu erheblichen Verkehrsstörungen im abendlichen Berufsverkehr.