Lintorf: Historiker spricht über Industrieroute Rheinschiene

Lintorf: Historiker spricht über Industrieroute Rheinschiene

Der Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) lädt für heute, 19 Uhr, zum Vortragsabend im Sitzungssaal des ehemaligen Rathauses an der Speestraße 2 ein. Peter Henkel, Historiker an der Mahn-und Gedenkstätte in Düsseldorf, spricht über eine der spannendsten Regionen der Industriekultur: die Rheinschiene.

Die Industrieroute Rheinschiene will die verschiedenen industriekulturellen Orte und Initiativen vernetzen. Dabei spielt auch Ratingen eine wichtige Rolle. Henkel wird die Industrieroute vorstellen. Der Eintritt ist kostenfrei. Neben den berühmten Rheinbrücken in Köln und Düsseldorf und den großen Hafenanlagen von Krefeld und Duisburg wartet die Industrieroute Rheinschiene mit weiteren Höhepunkten auf: So entstand in Ratingen die erste Fabrik auf dem Kontinent, verband Elberfeld und Düsseldorf die erste Eisenbahn Westdeutschlands, und die Entwicklung des Ottomotors fand nicht etwa in Stuttgart oder Detroit, sondern in Köln statt. Gleichzeitig werden auch eher unbekannte Objekte wie die Schiffsbrücke an der Wuppermündung vorgestellt. Angestoßen durch den Förderkreis Industriepfad Düsseldorf nimmt die Industrieroute nun langsam Konturen an.

(RP)