Im September geht es los Konzertprogramm unter Vorbehalt

HEILIGENHAUS · Trotz Corona-Auflagen soll das Kulturprogramm des Kulturbüros ab September weiter gehen. Und die Velberter Musical Academy will auch wieder mit der Musical-Gala in der Kant-Aula dabei sein.

 Die Starlight Academy ist regelmäßig Gast in der Kant-Aula wie hier bei einem Auftritt im Jahr 2017.

Die Starlight Academy ist regelmäßig Gast in der Kant-Aula wie hier bei einem Auftritt im Jahr 2017.

Foto: Blazy, Achim (abz)

Seit März steht der Kulturbetrieb in der Stadt weitgehend still. Mit Ausnahme der kurzerhand aus der Taufe gehobenen Wendehammerkonzerte gab es keine Konzerte zu erleben. Das soll sich ab September wieder ändern. Derzeit werden Hygienekonzepte entworfen, die, den aktuellen Richtlinien des Infektionsschutzes entsprechend, möglichst vor einer Ansteckung des Corona-Virus schützen, aber eben doch Kulturgenuss wieder ermöglichen sollen.

„Wir können nur jedem, der eine Veranstaltung besuchen will, ans Herz legen, vorab zu prüfen, ob sie auch wirklich stattfindet“, betont Kulturchefin Almuth Schildmann-Brack. Das sei entweder über die Webseite der Stadt www.heiligenhaus.de oder telefonisch unter 02056 13-194 möglich. Läuft alles nach dem aktuellen Plan, wird am 23. September die gebürtige Texanerin Elisabeth Lee das zweite Halbjahr mit Texas Roots Rock im Club eröffnen. Ein ebenso bekanntes Gesicht folgt dort eine Woche später. Am 30. September wird der Australier Jaimie Faulkner, der „groovende Songpoet“, Folk, Rock, Soul und Blues vermischen.

Mit den „Fitzgeralds“ spielen am 7. Oktober drei kanadische Geschwister mit keltischen Wurzeln auf. Kaffeehaus- und Salonorchestermusik wollen die Bergischen Salonlöwen am 11. Oktober in die Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums bringen, Beginn: 16 Uhr. „Songs and Stories from Ireland“ wird der Sänger und Songwriter Colum Sands am 21. Oktober in den Club mitbringen, für Kelten-Pop aus der Bretagne sorgt dort am 28. Oktober Gwennyn. Es folgt am 4. November das Sean Keane Trio.

Mit „Viva Voce“ gibt es am 7. November Pop, Rock, Heavy Metal, Klassik, Schlager und Oper – ohne Instrumente in der Kant-Aula. Klassisch wird es mit dem Ensemble Noisten am 11. November im Club: Hier wird Beethovens sechste Sinfonie auf Klezmer und Sufimusik treffen. Die „Princes of Ale“ werden im Museum Abtsküche am 14. November traditionellen Irish Folk spielen „aber nicht zu traditionell.“ Das Trio Farfarello will am 25. November im Rahmen seines 40-jährigen Jubiläums mit den Heiligenhausern im Club feiern. Am Nikolaustag wollen Hannes und Seppo, gemeinsam mit Lutz Strenger zu einem musikalischen Weihnachtsabend ins Museum einladen und in der skandinavischen Tradition des Lille Juleaften (kleiner Weihnachtsabend) besinnlich den Advent begehen. Ein winterliches Harfenkonzert möchte am 13. Dezember auch Tom Daun im Museum feiern, Auszüge aus literarischen Wintertexten ergänzen das Konzert.

Ein Termin, der sich längst zur Tradition gemausert hat, soll auch auf jeden Fall stattfinden: Die Musical-Gala der Velberter Musical Academy rund um Maria Jane Hyde soll vom 18. bis 20. Dezember an mehreren Terminen zur großen Show in die Kant-Aula einladen. „Die Starlight Academy will auf jeden Fall auftreten“, kündigt Schildmann-Brack an. Derzeit überlege man, je nach Krisenlage, weitere Shows spielen zu wollen. Dafür habe man vorsorglich schon einmal das Wochenende vom 11. bis 13. Dezember zusätzlich im Auge. Und gute Nachrichten für Fans der Show gibt es auch, wie die Kulturchefin verkündet: Mit Ross Antony und seinem Mann, dem Opernsänger Paul Reeves, haben zwei enge Verbündete der Musical-Gala zugesagt. Die beiden Künstler sind schließlich schon von Anfang an dabei..

Und natürlich darf auch einer nicht fehlen: Albie Donelly und Supercharge wollen traditionell das Jahr, am 27. Dezember im Club ausklingen lassen.All das natürlich unter Vorbehalt.