1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus. Wunschzettel für Spielplatzgestaltung

In Heiligenhaus folgt eine neue Planphase : Mehr Spielplätze neu gestalten: Der Wunschzettel ist fertig

Die Spielplatzplanung stadtweit nimmt wieder Fahrt auf. Und nach wie vor steht das Wort „Leuchtturmprojekte“ darüber. Jugendhilfeausschuss und Rat werden sich der Sache weiter annehmen.

(RP/köh) So setzt sich die CDU nach eigenem Bekunden das Ziel, mit „Leuchtturmspielplätzen“ den Forderungen der Familien nach qualitativ hochwertigen Spielflächen mit Aufenthaltsqualität nachzukommen. Das wird ein Thema der Ratssitzung am kommenden Mittwoch, 30. September.

Die bisherige Bilanz aus Sicht von CDU-Sprecher Stefan Propach: „Neben der deutlich aufgewerteten Spielfläche in der Heide (Thomas-Dehler-Straße), des zuletzt eröffneten Spiel- und Bolzplatzes mit Cross Strecke in Hetterscheidt und mit der Umsetzung der geplanten Fläche im John Steinbeck Park hat sich viel getan“, stellt Frank Jakobs, CDU-Vorsitzender und Mitglied des Jugendhilfeausschusses fest.

Auch die Eröffnung der Wasserspielfläche für die Kleinsten im Hefelmannpark wertet die CDU als „vollen Erfolg“. Aus allen Stadtteilen zieht es die Kinder mit ihren Eltern zu diesen schönen Anlagen. „Hier möchten wir in Zukunft eine weitere Aufwertung schaffen“, so Jakobs weiter.

„In den letzten Wochen sind viele Bürgerinnen und Bürger mit Wünschen an uns herangetreten, welche sich auf Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für unsere Jugendlichen beziehen“, so Jakobs. Als Vorschlag wurde die Aufstellung eines Basketballkorbs auf der gepflasterten Fläche am Hefelmannpark bzw. am Studentenwohnheim genannt, teilen die Christdemokraten mit.

Die Verwaltung wird nun in einem Antrag zur Ratssitzung beauftragt eine Ergänzung der Spielfläche Hefelmannpark mit naturnahen Spielmöglichkeiten zu prüfen, welche sich in die Topografie des Geländes gut einbetten lassen (Kletterhügel, Tunnelsystem und weitere Sitzflächen für die Eltern).

Zudem soll eine Aufstellmöglichkeit für einen Baskettballkorb in der Nähe zum Studentenwohnheim neben dem Hochschulbau am Hefelmannpark geprüft werden. Das Vorgehen: „Das Ergebnis der Prüfung soll im nächsten Jugendhilfeausschuss vorgestellt und zur Abstimmung gestellt werden“, so der CDU-Vorsitzende.