Heiligenhaus: Sternsinger basteln schon ihre Kronen

Am Start : Sternsinger basteln schon ihre Kronen

Am Freitag, 27. Dezember, werden in einem Gottesdienst in St. Suitbertus die Sternsinger ausgesendet. Am Sonntag gingen Vorarbeiten los.

Woran erkennt man Könige? Na klar: An der Krone. Wenn zum Jahreswechsel auch in Heiligenhaus wieder kleine Königinnen und Könige durch die Stadt ziehen und Spendengelder für diejenigen sammeln, denen es nicht so gut geht, dann ist wieder Zeit für die Sternsinger.

Und obwohl es für die Organisatoren bereits zwei Vorbereitungstreffen gegeben hat, ist vor allem das Basteln der Krönchen für die Kinder der Beginn der Sternsinger-Zeit. Im Rahmen eines Angebots für Familien fand auch gestern nach dem Gottesdienst in St. Ludgerus wieder ein großes Vortreffen der Sternsinger und der Leitungspersonen im angrenzenden Pfarrheim statt. In dessen Rahmen wurden allen voran natürlich die Kronen gebastelt, an denen die Sternsinger neben dem Sternstab sofort erkennbar sind. Verbunden wird das immer mit einem geselligen Beisammensein, bei dem sich die Kinder auch ihre Gewänder aussuchen, Lieder üben und zusammen Plätzchen backen, während die Eltern zum gleichzeitig stattfindenden Frühschoppen eingeladen waren, zu dem auch Waffeln angekündigt waren. Außerdem hatten die Kinder die Möglichkeit, auch den aktuellen und offiziellen Sternsingerfilm zu sehen; eine Filmreihe, die sich

jeweils mit dem aktuellen Motto des Kindermissionswerkes als Träger der Sternsingeraktion beschäftigt. In diesem Jahr ist das „Frieden! – im Libanon und weltweit“. Ein Land, zu dem vor allem der seit Juli in der Stadt lebende Pater George Aboud eine enge Bindung hat, ist es doch sein Heimatland. Die Heiligenhauser Sternsinger tragen ihre Spendengelder und den damit einhergehenden Segen für die Haushalte seit Jahren für zwei eigene Spendenziele zusammen:

Zum einen wird das Projekt „Sant Chavara Kala Niketan“ von Pater James in Indien unterstützt, zum anderen die beiden Projekte „Pastoral da Criança“ (Kinderpastoral) und „Cultura pela Paz“ (Kultur für den Frieden) von Bischof Bernardo in Óbidos/Brasilien. Regelmäßig besuchen die beiden Geistlichen die Heiligenhauser Gemeinde und berichten, was mit den Spendengeldern geschieht. So war im November Bischof Bernardo Johannes Bahlmann aus Brasilien zu Gast in St. Ludgerus und berichtete persönlich über seine Arbeit im Nordosten Brasiliens.

„Die Spendenbereitschaft in Heiligenhaus für die Kinder in Indien und Brasilien ist außerordentlich gut“, berichten die Organisatoren, die Herausforderung lag für sie in den vergangenen Jahren zunehmend darin, genug Sternsingerkinder, aber auch Erwachsene zu finden, die die Kinder begleiten. Die Termine:Am Samstag, 4. Januar, werden die Sternsinger zum einen von 9.30 bis 12.30 Uhr in der Aldi-Passage und von 11 bis 13 Uhr vor dem Selbecker Markt singen. Am Vorabend werden die Erwachsenen-Sternsinger ab 19 Uhr losziehen.

Am Mittwoch, 8. Januar, werden sie um 9.30 Uhr im Rathaus von Bürgermeister Michael Beck empfangen und ab 16 Uhr im Ludgerustreff sein. Im Seniorenzentrum St. Josef werden sie am folgenden Tag ab 16 Uhr begrüßt und am Samstag, 11. Januar, 11 bis 13 Uhr, am Real-Markt sammeln. Die Dankmesse für die Sternsingeraktion 2020 findet am Sonntag, den 12. Januar ab 9.30 Uhr in St. Ludgerus statt, an die sich ein Dankeschöntreffen anschließen wird.