Heiligenhaus: Sorge um fehlende Parkplätze

Heiligenhaus: Sorge um fehlende Parkplätze: SPD fordert effizientes Parkraumkonzept

(RP) Der SPD-Infostand am kommenden Samstag, von 10 bis 12 Uhr, im Eingangsbereich des Rathauscenters, wird diesmal das Parkraumkonzept der Verwaltung kritisch hinterfragen. Wenn alle anstehenden Baumaßnahmen in der Innenstadt in absehbarer Zeit umgesetzt werden, decken die möglicherweise für die Innenstadtbesucher mitbenutzbaren Stellplätze des Einkaufszentrums, auf dem ehemaligen Hitzbleck-Gelände, den Bedarf nicht annähernd.

Es fehlen dann nach Berechnungen der SPD-Verkehrsexperten bis zu 400 Parkplätze in der Innenstadt. Für ein dort vorgesehenes großes Fitnessstudio mit seiner hohen Nutzerfrequenz müssen ebenfalls Stellplätze auf dem Gelände verfügbar sein.

Die SPD kommentiert die aktuellen Pläne so: Die Überlegung der Stadtverwaltung, das Restgrundstück Kiekert durch eine Querstraße von der Campusallee zur Kettwiger Straße zu teilen und im Straßenraum weitere 59 Stellplätze auszuweisen, sei grundsätzlich zu begrüßen. Zuvor müsse aber die Folgenutzung des Gesamtgrundstückes beraten und entschieden werden. Es fielen dann doch 44 Stellplätze weg. Es blieben also netto nur 15 Plätze plus.

  • Straelen : Stadt Straelen legt Parkraumkonzept vor

Die eintretende Parkraumreduzierung könne nicht durch Hinweise auf den ÖPNV, Bürgerbus und Radverkehr sowie Fußgänger kompensiert werden. Die Systeme müssten sich sinnvoll ergänzen. Nach wie vor ist ein für die Innenstadt schlüssiges Parkkonzept weder von der Verwaltung vorgelegt noch von den Ratsgremien beschlossen worden. Die stichprobenartigen Erhebungen und deren Beschränkung auf einige Wochentage stellten eine nur unzureichende Grundlage dar. Die SPD fordert ein effizientes Parkaumkonzept und die Einbindung der Bürger in dessen Planungen.

Mehr von RP ONLINE