1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Schwerer Unfall auf der Velberter Straße

Heiligenhaus : Schwerer Unfall auf der Velberter Straße

Ein Auto prallt frontal gegen eine Laterne und gerät in Brand. Aufmerksame Anwohner unterstützen Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Unfallfahrer (34) war nach Polizeiangaben betrunken.

(köh) Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am späten Sonntagabend zu einem Einsatz an der innerstädtischen Velberter Straße alarmiert, gemeldet wurde ein brennendes Auto. Ein Fahrzeug war nach Feuerwehrangaben in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Straßenlaterne geprallt, die dabei fast vollständig abknickte. Im Unfallwagen lösten dabei die Airbags aus. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug, klemmte die Batterie ab und stellte den Brandschutz sicher. Aufmerksame Anwohner, die durch den Unfall aufgeschreckt wurden, waren umgehend mit einem Feuerlöscher angerückt. Zusammen mit einem Zubringerfahrzeug der Feuerwehr, die auf dem Weg zum Gerätehaus waren und dem Rettungsdienst wurde dann die Motorhaube geöffnet und der Brand abgelöscht. Ein Insasse des Unfallwagens wurde vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr unterstützte im Nachgang die Polizei bei der Unfallaufnahme durch Ausleuchten der Einsatzstelle und stellte bis zum Abtransport des Unfallwagens den Brandschutz sicher. Bis Mitternacht waren rund 15 Kräfte der Feuerwehr Heiligenhaus und des Rettungsdienstes der Städte Ratingen und Heiligenhaus im Einsatz. Die Velberter Straße musste durch die Polizei für den Einsatz zeitweise voll gesperrt werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 16.000 Euro. Ein erster Alkoholtest hatte 1,2 Promille ergeben.