1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Polizei zieht Schrott-Taxi aus dem Verkehr

Heiligenhaus : Polizei zieht Schrott-Taxi aus dem Verkehr

Die Polizei kontrollierte einen 17 Jahre alten Mercedes. Danach hieß es sofort: Ab zum TÜV. Ein Sachverständiger stellte 25, überwiegend schwere Mängel fest.

(RP/köh) Einem Kradfahrer der Kreispolizei fiel am Mittwochmorgen des 16. Dezember, gegen 10.30 Uhr, auf der Höseler Straße ein Taxi auf, das sich schon weithin sichtbar „in einem offenbar schlechten Gesamtzustand befand“, wie die Polizei mitteilte. So wies die beigefarbige Droschke rundherum größere und kleinere Blechschäden auf und das Licht war teils defekt. Deshalb wurde der 17 Jahre alte Mercedes (E-Klasse) gründlich kontrolliert. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Der Fahrersitz im insgesamt unaufgeräumt und schmutzig wirkenden Fahrgastraum war durchgesessen. Die Armaturen zeigten eine Störungsmeldung für mindestens einen Airbag und der Beifahrersitz war lose. Unter der Motorhaube zeigte sich ein erheblicher Ölverlust des Motors. Für einen Groß-Check wurde das Taxi zum TÜV gebracht. Ein Sachvertständiger stellte insgesamt 25 – zum Großteil erhebliche – Mängel fest. Zu den schon am Anhalteort bereits von der Polizei festgestellten Mängeln kamen weitere hinzu. Alle Sicherheitsgurte im Fahrzeugfond waren defekt, hinzu kamen Beleuchtungs-, Reifen-, Achs- und Bremsmängel. Nach Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt in Mettmann wurde eine Weiterfahrt, insbesondere aber auch die gewerbliche Personenbeförderung mit dem Taxi bis zu einer geprüften, vollständigen Reparatur ausdrücklich untersagt.