1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus. Jugendfeuerwehr macht Programm 2020

Übungsdienst : Jugendfeuerwehr nimmt sich viel vor für 2020

(RP/köh) Die Jugendfeuerwehr steigt wieder voll in ihren Übungsdienst ein. Die Jugendlichen erwartet ein Jahr mit Ferienfreizeiten, Übungsabenden und mehr. Zm Start gibt es tradiitionell Erläuterungen zum Dienstplan.

Den stellen die Ausbilder vor.

Das Jahr wird besonders von den Partnerstädten der Stadt Heiligenhaus geprägt. Unter anderem kommt die Jugendfeuerwehr Meaux aus Frankreich in den Herbstferien für mehrere Tage nach Heiligenhaus und an Pfingsten geht es für die Heiligenhauser nach Zwönitz.

Am Abend des Auftakt-Diensttages wählten die Jugendlichen aus ihren Reihen traditionell für das neue Jahr drei Gruppenführer und eine Vertrauensperson. Gewählt wurden Iean Lemki, Vanessa Schäfer und Hakim Raibouaa als Gruppenführer, Pascal Pietruschka wurde als Vertrauensperson gewählt. .

Alle zwei Wochen beginnt der Übungsabend an der Feuerwache an der Dr.-Julius-Held-Straße 1, an dem Übungen mit Löschfahrzeugen gemacht werden, die Jugendlichen in Erster-Hilfe geschult werden, oder zusammen Sport machen. Die Leiterin der Feuerwehr, Daniela Hemmert, betont: „Das ist nicht alles, auch Freizeitwochenenden, ein Besuch im Neandertalmuseum und Alarmübungen stehen auf dem Plan.“ Die Jugendfeuerwehr ist begehrt, weiß Dominic Wulf, der für die Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung zuständig ist. „Stand heute können wir neue Jugendliche nicht sofort aufnehmen, wir bieten aber Schnupperübungsdienste an.“

Aktuell kümmern sich elf Ausbilder um die Betreuung der 35 Jugendlichen, sie organisieren und planen Übungen, Freizeiten und vieles mehr.

Interessierte Jugendliche und Eltern können sich jederzeit gerne melden, auf der Webseite der Feuerwehr und bei Facebook und Instagram gibt es alle wichtigen Infos und Kontaktdaten.