Heiligenhaus. HG Butzko im Club

Heiligenhaus : Kabarett führt in die Abgründe der digitalen Welt

(RP) So könnte man das sehen. Das digitale Paralleluniversum wirkt in jedermanns Altag hinein. Sitzen die wirklichen Mächtigen nicht auf den Regierungsbänken in den Parlamenten, oder an der Wall-Street, sondern im Silicon-Valley?

Und genau dorthin hat der Kabarettist HG Butzko diesmal seine investigativen Recherchefühler ausgestreckt, Hinter- und Abgründe beleuchtet, und Erschütterndes herausgefunden. Und zwar erschütternd für das Zwerchfell, aber auch für die grauen Zellen. Denn wie immer bietet auch „echt jetzt“ getreu dem Motto: „logisch statt ideologisch“ eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus schonungsloser Zeitanalyse, Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit, mit der Butzko einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt hat, und dabei die großen Zusammenhänge so beleuchtet, als würden sie „umme Ecke“ stattfinden.

Georg Schramm sagte mal zu Butzko: „Ich kann gehen, wenn Sie so bleiben.“ Seitdem fragt Butzko sich: Was muss ich also ändern, damit er wieder kommt?“ Bislang ist es ihm noch nicht gelungen. Vielleicht klappt es ja mit diesem Programm. Echt jetzt.

Diese besondere und investigative Zeitanalyse serviert HG Butzko dem Publikum am Mittwoch, 13. März, um 20 Uhr , im Club Heiligenhaus. Karten gibt es unter neanderticket.de sowie im Kultur- und Bürgerbüro in Heiligenhaus zum Preis von 16 Euro (VVK) und 19 Euro (Abendkasse).

Mehr von RP ONLINE