1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Größter Bücherflohmarkt im Kreis Mettmann

Heiligenhaus : Zwei Tage lang dreht sich alles um preiswerten Lesestoff

(RP) Urlaubszeit ist Lesezeit. Darum Leseratten, Bibliophile, und Sammler aufgepasst: Am Samstag, 20 Juli und Sonntag, 21. Juli, findet wieder der kreisweite größte Bücherflohmarkt statt. Bereits zum zweiten Mal rund um das Heiligenhauser Rathaus.

Die Büchernarren wissen „Lesen heißt reisen in fantasievolle Traumwelten und in die Kulturen der Menschheitsgeschichte“ Solcherlei geistige Genüsse sind am Wochenende für wenig Geld zu haben.

Wer Lesestoff für lange Sommerabende oder Musik auf alten klassischen Schallplatten und modernen CDs, von der U- bis zur E-Musik sucht, ist am Samstag, 20. Juli von 10 bis 16 Uhr im Rathaus-Innenhof und tags darauf, 11 und 17 Uhr auf dem Rathausplatz an der richtigen Adresse. Hier präsentiert der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur sein Bücherlager. Hier können Besucher in uriger Atmosphäre, umgeben von Bücherbergen unter 20 000 Büchern ungestört und ohne Kaufzwang stöbern Hier gibt es Lesestoff für Jung und Alt. Tausende von Büchern ab 1 Euro und Hunderte von Schallplatten und CDs ab 2 Euro stehen wieder zur Verfügung. Kistenweise wurden von Heiligenhauser und Höseler Bürgern wieder Bücher gespendet. Vor allem: Was wäre das Reisen ohne informative Lektüre in Führern und Bildbänden? Auf dem Büchermarkt finden sie alles an Lesestoff was das Herz begehrt. Eine breite Palette an Unterhaltungsliteratur, von Romanen und Thrillern bis zu literarischen Klassikern der Moderne, ebenfalls Kinder- und Jugendbücher. Im Angebot sind historische und philosophische Raritäten des 19. und 20. Jahrhunderts, alte Klassikerausgaben, Autobiographien und Analysen von Historikern und Politikern innerhalb der zeitgeschichtlichen Strömungen der letzten 200 Jahre, vor und nach dem Dritten Reich und dem rasanten Aufbau der Bundesrepublik. Kosmopoliten werden in einer breiten Palette an reizvollen gut erhaltenen Bildbänden ihre bevorzugten Lieblingsländer und reich bebilderte DuMont Kunst-Reiseführer entdecken. Naturschönheiten, Ratgeber und Fachbücher aller Wissensgebiete sind zu finden. Ein Gourmet hat hundert Kochbücher gestiftet. Fazit: Der Besuch lohnt sich. Vielleicht unter der Devise „Radeln zum Bücherflohmarkt“?