Heiligenhaus. Gemeinde sucht Presbyter-Kandidaten

Evangelische Kirche in Heiligenhaus : Protestanten suchen Presbyter-Kandidaten

Am 1. März 2020 wählen die Evangelischen Gemeinden neue Presbyterien. Schon jetzt beginnt die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten.

(RP) Die Evangelische Kirchengemeinde Heiligenhaus bereitet sich schon jetzt frühzeitig darauf vor. Mindestens fünf aktuelle Mitglieder des jetzigen 18-köpfigen Presbyteriums werden ausscheiden. Die meisten, da sie die Altersgrenze erreichen.

 „Wir wollen diesmal vor allem jüngere Gemeindemitglieder ansprechen, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen“, sagt Ralf Hornscheidt (Presbyter). Stefan Pfeiler, Presbyter und Kirchmeister, ergänzt: „Dies vor allem auch, um die Gemeinde auch für die Altersgruppe zwischen 20 und 50 wieder attraktiver und ansprechender zu machen und auch jungen Familien wieder einen Ort der Gemeinschaft geben zu können.“ Um dies zu erreichen, wurden bereits „Steckbriefe“ erstellt in denen klar umrissen ist, was gesucht und erwartet wird, aber auch worauf man sich einlässt. Peter Wahlsdorf, aktueller Vorsitzender des Presbyteriums weist darauf hin: „Diese ,Steckbriefe’ und einige weitere Informationen rund um die Presbyteriumswahl 2020 wird man im nächsten Gemeindebrief finden, sind aber auch schon jetzt auf der Homepage der Gemeinde zu finden.“ Hier sind neben vielen Informationen rund um die Kirchengemeinde auch die aktuelle Zusammensetzung des Presbyteriums, die zugehörigen Ausschüsse und die Aufgaben des Presbyteriums zusammengefasst.

 Eine Herausforderung bei der Mitarbeit im Team des Presbyteriums ist es, die christlichen Anschauungen und Denkweisen mit den weltlichen Rahmenbedingungen, Erfordernissen und Vorgaben unter einen Hut zu bringen und dabei eine Gemeinschaft zu bilden, die alle Altersgruppen und aus allen gesellschaftlichen Schichten zu einem Ganzen zusammenführt. Da die Größe des Presbyteriums durch die Gemeinde selber definiert wird, erhoffen sich die aktuellen Verantwortlichen diesmal vielleicht sogar so viele neue Interessierte und Engagierte unter den rund 7.000 Gemeindemitgliedern in Heiligenhaus zu finden, dass das Presbyterium zahlenmäßig erweitert werden kann. PresbyterInnen werden für jeweils vierJahre gewählt, müssen Mitglied der Gemeinde sein und zum Zeitpunkt der Wahl zwischen 18 und 75 Jahren alt, geeignet und konfirmiert sein. Mitte September endet die Vorschlagsfrist. Bis dahin können sich Kandidaten melden oder vorgeschlagen werden. „Da die Zeit, auch bedingt durch Oster- und Sommerferien, sehr schnell vergehen wird, fangen wir schon jetzt an, Werbung zu machen und zu informieren. Alle Interessierten sollen die Zeit haben sich in Ruhe zu überlegen, ob, und wenn ja, wie er oder sie sich in die Gemeindearbeit auf Leitungsebene einbringen möchte“, ergänzt Pfarrerin Kirsten Düsterhöft und bietet an: „Alle aktuellen Presbyter stehen gerne für Fragen zur Verfügung.“

Mehr von RP ONLINE