1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: ermittlungen nach Fall von sexueller Nötigung

Fall in Heiligenhaus : Polizei ermittelt nach sexueller Nötigung

Nahe dem Panoramaradweg kam es am späten Donnerstagabend zu einem Fall von sexueller Nötigung. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

(köh) Gegen 22 Uhr war eine 43-Jährige in dem Waldgebiet gemeinsam mit Freundinnen und Familienangehörigen nahe dem Ilpwegs unterwegs, um sich an der Suche nach einer als vermisst gemeldeten Frau zu beteiligen. Als sich die Gruppe aufteilte, begegnete die Heiligenhauserin an der Straße „In der Theusen" einem Mann, dem sie von der Suche nach der Vermissten erzählte. Hierauf gab dieser vor, die Frau auf einem Feld gesehen zu haben. Er wolle sie dorthin führen.So lockte er (laut Polizei etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, blonde, gesträhnte Haare, T-Shirt) die Heiligenhauserin durch ein angrenzendes Waldstück, wo er sie laut Angaben der Frau plötzlich von hinten packte, zu Boden warf und sich auf sie kniete. Außerdem berührte er die Frau in Scham verletzender Weise.

 Die Heiligenhauserin wehrte sich heftig gegen den Angreifer und schrie laut um Hilfe, wodurch der Mann letztendlich von ihr abließ und in Richtung Höseler Straße davonrannte. Kurz darauf kamen gleich mehrere Zeugen zu der Örtlichkeit in dem Wald, weil sie die Hilferufe der Frau vernommen hatten.  Gegen 22.30 Uhr wurde auch die Polizei über den Sachverhalt informiert. Die Fahndung blieb erfolglos.  Die Polizei hat Ermittlungen und ein Strafverfahren eingeleitet und bittet hierbei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Hinweise auf den Unbekannten werden angenommen unter Tel.: 02056 9312-6150.