Heiligenhaus: Dom-Verein plant Musik und Lichterglanz

Konzert mit „Brasssonanz“ : Dom-Verein plant Musik und Lichterglanz

Mit den jungen Musikern von „Brasssonanz“ geht in St. Suitbertus ein vielfach besonderes Jahr dem Ende entgegen.

Bereits im letzten Jahr haben die jungen Musikerinnen und Musiker des Blechbläserensembles „Brasssonanz“ ihre Version von „Händel und Gretel“ in die Pfarrkirche St. Suitbertus gebracht. In diesem Jahr sind die zwölf Blechbläser wieder da und haben am Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, ein klassisches vorweihnachtliches Konzert im Gepäck, gespickt mit Bachs Weihnachtsoratorium Nr. 64, Vivaldis Doppelkonzert in a-Moll, Händels „Halleluja“ aus Messias und dem Einzug der Königin von Saba, sowie klassischen Weihnachtsliedern. Und „der Abschluss wird ein kleines Geheimnis sein, dass die Zuhörer begeistern wird“, kündigt Rolf Hitzbleck, zweiter Vorsitzender des Fördervereins „Unser Dom“ an.

„Wir sind sehr stolz, dass sie wieder Zeit finden, in Heiligenhaus zu spielen, ein echtes Highlight.“ Die Musikerinnen und Musiker von Brassonanz, ausgebildet und beheimatet im Bundes- und diversen Landesjugendorchestern, spielen Konzerte in ganz Deutschland, darunter der Hamburger Elbphilharmonie oder auch auf Günter Jauchs Weingut. Von der Heiligenhauser Kirche müssen die jungen Talente dabei so begeistert gewesen sein, dass sie gerne noch einmal vorbeischauen. Für Hitzbleck ein schöner Anlass, Menschen auch abseits der Gottesdienste in den Raum Kirche zu bitten. Wie bereits aus vorangegangen Veranstaltungen bekannt, wird der Förderverein den Reinerlös in Erhaltung und Verschönerung der denkmalgeschützten Pfarrkirche weiterleiten.

Nachdem nun der Kirchenvorplatz, an dessen Finanzierung sich der Förderverein beteiligt hat und nach dessen Wunsch der Platz zukünftig offiziell den Namen „Domplatz“ erhalten soll, baulich neu gestaltet und fertig gestellt wurde, wurde nun eine neue Baustelle gefunden: „Auf Höhe von 32 Metern steht unser Chorkreuz auf einem zum Südring ausgerichteten Turm, das muss restauriert werden“, berichtet der zweite Vorsitzende über das verrostete Kreuz. Im Rahmen dessen hat ein Kunstschmied das Dach der Kirche mit einer Drohne überflogen und noch weitere Baustellen entdeckt, „der Wetterhahn ist ebenso restaurierungsbedürftig und auch manche Dachschindeln sind in der Regenrinne gelandet.“ Bei der Sanierung des Daches des denkmalgeschützten Gebäudes rechnet der Förderverein mit einer fünfstelligen Summe, in die auch der Erlös des Konzertes einfließen will. Seit seiner Gründung vor zehn Jahren hat der Förderverein, der heute 90 Mitglieder hat, insgesamt über 250.000 Euro an Spenden sammeln können.

Am Samstag, 16. November, 17 Uhr wird der neu gestaltete Domplatz dann zur Bühne eines Lichtermeers von „einer Million Sterne“. Unter diesem Titel werden deutschland- und europaweit öffentliche Plätze in strahlende Lichtermeere verwandelt, um ein Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen. Auch in Heiligenhaus werden ab 17 Uhr auf dem Domplatz vor St. Suitbertus mehr als 500 Kerzen im Rahmen der Caritas-Aktion leuchten, als Zeichen der Solidarität mit Menschen in Not hier und weltweit.

Gestaltet wird die Aktion in Heiligenhaus mit Unterstützung von Caritas International, dem Förderverein Caritas in Heiligenhaus, der Pfarrei St. Suitbertus, der katholischen Kindertagesstätte St. Ludgerus, der Kindertagesstätte St. Josef, der Kita Nonnenbruch und der Kita Hetterscheidt.

Mehr von RP ONLINE