1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Awo und Caritas stellen Demenzhilfe neu auf

Selbsthilfe : Awo und Caritas stellen Demenzhilfe neu auf

(RP) Unter dem Titel „Demenz. Den Weg gemeinsam gehen.“ fand am in der vergangenen Woche eine Informationsveranstaltung zur Neugründung einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit einer demenziellen Veränderung statt.

Rund 50 Interessierte fanden den Weg in den Ludgerustreff, um sich über Selbsthilfe bei Demenz zu informieren. Eingeladen hatten in Kooperation der Caritas Ludgerustreff und die Awo-Begegnungsstätte. Moderiert wurde die Veranstaltung von Pia Breulmann, die als Mitarbeiterin im Projekt SeDum des Landesverbandes der Alzheimergesellschaften NRW e.V. den Aufbau der Selbsthilfegruppe begleitet.

Den Anfang machte Dr. Christian Aheimer mit seinem Vortrag „Keine Angst vor Demenz“, bei dem er einen philosophischen Blick auf die kognitiven Veränderungen, die mit einer Demenz einhergehen, aufzeigte. Ausgehend von der Einzigartigkeit des Menschen, mit all seinen herausragenden Fähigkeiten, wies er auf die Möglichkeit der Akzeptanz von nachlassenden Fähigkeiten im Alter hin. Mit seiner Perspektive ermöglichte er einen „leichteren“ Blick auf die Herausforderungen, die mit einer Demenz einhergehen.

Im Anschluss erläuterte Pia Breulmann, dass wie bei der Pflanze Sedum, die Namensgeberin des Projektes SeDum (Selbsthilfe bei Demenz unterstützend ermöglichen) ist, die vorhandenen Ressourcen zu einem „guten Leben“ beitragen.

In der Selbsthilfe geht es darum, diese Ressourcen zu erkennen und sie dann zu nutzen. Mabel Stickley, von der Alzheimergesellschaft Kreis Mettmann e.V., berichtete anschließend über die in Mettmann gewonnenen positiven Erfahrungen der Selbsthilfe von Angehörigen.

Zum Schluss stellten sich Christel Prätorius, Ludgerustreff, und Kornelia Wagner, Awo- Begegnungsstätte, als Verantwortliche für die neue Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit demenziellen Veränderungen in Heiligenhaus vor. Sie wiesen darauf hin, dass die Treffen jeden ersten Montag im Monat abwechselnd im Ludgerustreff und der AWO Begegnungsstätte stattfinden werden.

Das erste Treffen zum Kennenlernen findet am Montag, dem 2. März 2020 von 17 bis 18.30 Uhr im Ludgerustreff statt. Außer Frau Prätorius und Frau Wagner wird auch Frau Breulmann bei diesem Treffen anwesend sein.

Weitere Informationen im Caritas-Ludgerustreff, Ludgerusstr. 2a, Telefon 02056-21189 oder bei der Awo- Begegnungsstätte, Schulstr. 8, Telefon 02056-69212.