Ratingen: Härtefallfonds hilft Familien in Notlagen

Ratingen: Härtefallfonds hilft Familien in Notlagen

Zuschüsse können noch bis morgen beantragt werden.

Kinder aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder einen Kindergeldzuschuss erhalten, können auf Antrag ermäßigte Mittagsmahlzeiten auf Grundlage des Bildungs- und Teilhabepakets (BTP) erhalten. Der Eigenanteil beträgt ein Euro pro Essen. Gleiches gilt für Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Aber auch Kinder aus finanziell benachteiligten Familien, die keinen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildung- und Teilhabepaket haben, können möglicherweise dennoch einen Zuschuss zum gemeinsamen Mittagessen in der allgemeinbildenden Schule oder Kindertagesstätte erhalten.

Ermöglicht wird dies durch den vom Land NRW aufgelegten Härtefallfonds "Alle Kinder essen mit", der eine Bezuschussung des Mittagessens für bedürftige Kinder bis auf einen Eigenanteil von einem Euro je Mahlzeit vorsieht.

  • Ratingen : Land bietet Härtefallfonds an

Von Bedürftigkeit ist insbesondere dann auszugehen, wenn keine sozialen Leistungen bezogen werden, aber das Einkommen vergleichbar gering ist. Mit dem Landesprogramm wird also Kindern geholfen, deren Eltern über nicht oder geringfügig mehr Einkommen verfügen als die Zahlung von Arbeitslosengeld II.

Anträge nimmt das Ratinger Amt für Schulverwaltung und Sport (auch für den Kindergartenbereich) entgegen. Die Antragsfrist für den Zeitraum vom 1. März bis zum 31. Juli endet am morgigen Freitag, 16. März.

Informationen, insbesondere auch zur Antragsberechtigung, sind unter Tel. (02102) 550-4025 erhältlich.

(RP)