Grimm-Schule Ratingen sichert sich zweiten Platz

Schule : Grimm-Schule sichert sich zweiten Platz

Beim innogy Schulstaffellauf in Wesel gingen 28 Grundschul-Teams an den Start.

(RP) Toller Erfolg für die Gebrüder-Grimm-Schule aus Ratingen beim Finale des zwölften innogy Schulstaffellaufs in Wesel: Mit einer Zeit von 2:06,92 Minuten sicherten sich die Schülerinnen und Schüler aus der Dumeklemmerstadt den starken 2. Platz.

Gewonnen hat ein Team aus Mülheim an der Ruhr, das mit einer Zeit von 2:05,42 Minuten ins Ziel kam. Insgesamt kämpften 28 Staffeln von Grundschulen um den Sieg. In der Altersklasse der weiterführenden Schulen kämpften 38 Staffeln gegeneinander, und die Parkschule Wülfrath belegte dabei den 12. Platz im Finale.

Insgesamt 3440 junge Läuferinnen und Läufer von 119 Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Finalisten qualifizierten sich in 22 Vorentscheidungen. Unter dem Motto „Schlag den Willi“ hatten sie sich das Ziel gesetzt, den Laufrekord von Willi Wülbeck zu unterbieten. Der Weltmeister aus dem Jahr 1983 hält nach wie vor den deutschen Rekord über 800 Meter mit einer Zeit von 1:43,65 Minuten.

Dazu traten sie in Staffeln aus acht Läuferinnen und Läufern an, von denen jeder 100 Meter zurücklegte. Gewertet wurde in zwei Altersgruppen, Grundschulen getrennt von weiterführenden Schulen (5. bis 7- Klassen). Der Rekord des Weltmeisters konnte bislang übrigens erst dreimal unterboten werden, und zwar jeweils durch die Staffel der Städtischen Realschule Bad Berleburg.

Rekordhalter Willi Wülbeck war während des Wettbewerbs vor Ort, um sich die Läufe anzusehen. Seine Bestzeit konnte in diesem Jahr zwar kein Schülerteam unterbieten, sein persönliches Ziel haben die Teams trotzdem alle erreicht. „Es ist für mich immer wieder schön zu sehen, wie sehr sich die Schülerteams ins Zeug legen und Bestleistungen bringen. Der innogy Schulstaffellauf kombiniert sportlichen Ehrgeiz und großen Teamgeist auf eine ganz besondere Art und Weise“, betont der Rekordhalter.

Frithjof Gerstner vom kommunalen Partnermanagement bei innogy freut sich über die erzielten Leistungen: „Die Sportförderung junger Menschen, insbesondere mit dem Schulstaffellauf, ist traditionell ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Engagements. Toll, wie die Nachwuchs-Athleten in den Wettbewerben gekämpft und alles gegeben haben. Auf ihre Teamleistung können die Schülerinnen und Schüler zu Recht stolz sein.“

Alle Zeiten und Fotos sind unter www.3malE.de/innogy-schulstaffellauf zu finden.

Mehr von RP ONLINE