Gospel-Workshop in Ratingen

Ratingen : Gospel-Fusion: Die Ratinger Erfolgsreihe geht weiter

(RP) Es geht um ein besonderes Stück Ratinger Musikgeschichte: Am 15. März startet die sechste Auflage des großen Gospel-Workshops „GospelFusion Ratingen“ unter Leitung von Joakim Arenius. Damit feiern die Teilnehmer, das Organisations-Team und die veranstaltenden Ratinger Kirchengemeinden zehn Jahre „GospelFusion Ratingen“.

Seit der Premiere im Jahr 2009 unter der Leitung von Vaughan Phoenix Jr. haben alle zwei Jahre 200 Teilnehmer und jeweils rund 600 Zuhörer Ratingen ein Highlight der Gospelmusik beschert. Zum 10jährigen Jubiläum laden die Ev. Kirchengemeinde Ratingen und die Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul – mit großzügiger Unterstützung durch die Sparkasse Hilden•Ratingen•Velbert und die Stadt Ratingen – herzlich ein zum großen Abschlusskonzert in der DumeklemmerHalle am 17. März 2019.

Für die Leitung der GospelFusion 2019 konnte mit dem schwedischen Chorleiter, Komponisten und Musikproduzenten Joakim Arenius einer der charismatischsten Musiker Europas gewonnen werden.

Seine Chöre und Ensembles wie „Joybells“ und „Praise Unit“ sind in aller Welt bekannt, und bei den Internationalen Gospelkirchentagen in Deutschland ist er einer der beliebtesten Stammgäste.

Auch in Ratingen war Joakim Arenius bereits zweimal zu Gast. 2008 und 2012 hat er dem Ratinger Gospelchor singing westside in Wochenend-Workshops neue Impulse gegeben und gemeinsam mit ihm in Konzerten das Publikum begeistert. Nun wurde es aus Sicht des Organisations-Teams dringend einmal Zeit, dass er auch im Rahmen der GospelFusion Ratingen ein noch größeres Publikum erreichen kann.

Begleitet werden Joakim Arenius und der GospelFusion-Workshopchor von einer Band, die seit Jahren immer wieder die GospelFusion bereichert hat: Niclas Floer (Piano), Vitaly Frank (Gitarre), Alwin Friesen (Bass) und Boris Becker (Drums).

Tickets für das Abschlusskonzert der GospelFusion am 17. März um 19 Uhr in der DumeklemmerHalle Ratingen sind ab sofort im Buch-Café Peter und Paula auf der Grütstraße erhältlich und natürlich an der Abendkasse. Die Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, an der Abendkasse 13 Euro, ermäßigt 11 Euro.

Mehr von RP ONLINE