Premiere: Gelungene Premiere für den Lintorfer Adventstreff

Premiere : Gelungene Premiere für den Lintorfer Adventstreff

Die Werbegemeinschaft lud auf den Marktplatz ein. Samstag waren alle Tische schnell besetzt.

Zwei von der Speeschen Forstverwaltung gestiftete Tannenbäume und ein weiterer von der Stadt, alle drei von den Kindern der Kinder-Lern-Oase mit selbstgebastelten Päckchen geschmückt, sowie ein weihnachtlich dekoriertes Zelt versetzten die zahlreich erschienenen Besucher schon beim Betreten des Marktplatzes in Adventsstimmung.

„Unser traditioneller Weihnachtsmarkt hatte in den letzten Jahren leider nicht mehr den Zuspruch, der die Mühen und Kosten der Organisation gerechtfertigt hätte. Ersatzlos streichen war aber auch keine Option. Er ist schließlich das erste Fest, das die Werbegemeinschaft bereits vor über dreißig Jahren ins Leben gerufen hatte“, sagt der Hauptorganisator Uwe Spelter. Und so entschieden sich die Verantwortlichen für ein neues Konzept. „Das Zusammenkommen und die Pflege der Gemeinschaft sind das wichtigste Ziel. Bei weihnachtlicher Musik können sich die Lintorfer trocken und gut versorgt treffen und einfach eine entspannte Unterbrechung der oft so stressigen vorweihnachtlichen Zeit genießen“, ergänzte Helga Krumbeck.

Und das Konzept ging auf. Noch vor Beendigung der Aufbauarbeiten kamen die ersten Besucher auf dem Marktplatz und wenige Zeit später gab es keine freien Tische mehr. Die Besucher genossen Glühwein und andere weihnachtliche Leckereien, kauften bei der Kolpingfamilie gebrannte Mandeln und kleinere Basteleien, bei Familie Pless Eierlikör oder beim Lintorfer Heimatverein die neue Quecke.

Es gab auch ein Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene. Die Pfadfinder vom Deutschen Pfadfinderbund hatten ihre große Jurte aufgebaut, mit einem Lagefeuer, an dem die Kinder sich an beiden Tagen selber Stockbrot zubereiten können, heißen Tee dabei trinken und den von Illa, Peter und Patrizia Mentzen vorgelesenen Weihnachtsgeschichten lauschen konnten. In der St. Anna Kirche verzauberten am Samstag Agnes Mintrop (Orgel) und Markus Lumer (Querflöte) mit ihrer stimmungsvollen Musik. Am frühen Abend lud Sopranistin Brigitta Hansen im Zelt die Besucher zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern ein. Da kam schon Weihnachtsstimmung auf, als rund 25 Sänger gemeinsam unter einem schimmernden Kronleuchter „Stille Nacht“ und „Jingle Bells“ anstimmten. Für den zweiten Tag hatte die Werbegemeinschaft für weihnachtliche Klänge vom Kirchturm aus den Bläserchor der evangelischen Kirche Hösel eingeladen. Natürlich kam auch der Nikolaus, verschenkte an die Kinder süße Leckereien und wurde von so manchen Mamas und Papas mit dem Nachwuchs fotografiert.

Nicht nur die Besucher waren an diesem Wochenende zufrieden, auch die Organisatoren der Werbegemeinschaft freuten sich darüber, dass der neue „Advents-Treff“ von den Lintorfern so gut angenommen wurde und schmieden schon Pläne für die Veranstaltung im nächsten Jahr.