Frohsinn probt Weltreise für Neujahrsshow

Vor der Premiere : „Frohsinn“ probt für Musik-Weltreise

Das neue Frohsinn-Musical schickt den ganzen Chor an einem Abend rund um den Globus.

Seltsam anmutende Silben entwichen den Kehlen der für das Wetter und die Region ziemlich ungewöhnlich gewandeten Sängerinnen und Sängern. Ist es eine bislang unbekannte Sprache, die die Menschen in Lederhosen und Matrosenhemd, mit Sonnenbrille, Hawaiikette und Luftmatratze an einem Donnerstagabend mitten in der Heiligenhauser Innenstadt, bei Außentemperaturen um den Nullpunkt von sich geben? Ganz und gar nicht, der gesamte Frohsinn-Chor singt sich einfach nur ein.

In dieser Woche stand nämlich die Stell- und Kostümprobe für das neue Stück im Terminkalender, das die begeisterte Sängerschaft derzeit einstudiert. Am Samstag, 15. Februar, 17 Uhr, werden die 45 Männer und Frauen die Bühne der Kant-Aula betreten und das Stück „Frohsinn on Tour“ von Chorleiter Thomas Melcher uraufführen. Bereits im letzten Jahr haben die Heiligenhauser ein eigenes Musical aus seiner Feder auf die Bühne gebracht, mehr als 500 Besucher hatten die Weltpremiere des charmanten Stücks gefeiert. Im kommenden Jahr also wieder ein eigenes Stück, in dem die Mitglieder mit Gesang, Schauspiel und möglicherweise auch ein paar Tanzschritten aufwarten werden – für sie und die Zuschauer geht es rund um die Welt: „Erzählt wird die Geschichte von der der (fiktiven) neuen Vorsitzenden, die für den Verein einen Tagesausflug plant und wie das nun mal so ist, es gehen Dinge schief und sie muss sich den Aufgaben stellen.“

Begleitet wird der Abend erneut mit Livemusik von der Velberter Band „Foss Doll“. Und der Chor selbst wird noch stärker in den Mittelpunkt rücken, so dass jeder seine Bühnenzeit bekommen wird, erklärt der musikalische Leiter. Dafür hat er eigens auch Lieder verfasst, in denen beispielsweise jede Tonabteilung ihren Auftritt hat. „Es wird aber auch Stücke in anderen Sprachen geben, beispielsweise auf Italienisch“, lässt er verlauten. „Auch das Stück ‚Tong hua‘ wird zu hören sein, das ist in Mandarin und heißt übersetzt Märchen.“

Bei der Stellprobe sieht im Ratskeller alles schon schwer nach Reisefieber aus. Die große Show dürfte allerhand Überraschendes bieten. Foto: Venn,J. (jvenn)

Den Chor und den musikalischen Chef der Truppe eint die Freude am Musiktheater und der Spaß an der Musik und der Bühne geht auf die Zuschauer über. So ist es nun schon das dritte eigene Musical des ehemaligen Männergesangvereins, der sich 2013 auch für Frauen öffnete, das Repertoire deutlich modernisierte und zur Vokalen Holding wurde. Die neue Strukturierung in Zeiten eines allgemeinen Chorsterbens war damals ein Wagnis für den ältesten Verein im Ort, doch mit der Hoffnung besetzt, 2017 noch das 150-jährige Jubiläum feiern zu können. Nun schaut der Chor bei seinen jährlichen Shows zum Jahresanfang auf voll besetze Ränge, lädt zum Beispiel beim Stadtfest zum Mitsingen ein, kann aber auch die Feierstunde zum Volkstrauertag begleiten - und der Nachwuchs kommt. „Es sind in den letzten Jahren fünf bis sechs neue Sänger dazu gekommen und allein nach unserem letzten Konzert im Januar sind drei neue Sängerinnen dazu gestoßen, von denen mit Nadine da Silva eine nun sogar die Hauptrolle spielen wird“, freut sich die zweite Vorsitzende Marion Fritzke. Geprobt wird jeden Donnerstag im Ratskeller, die Ladies ab 18.30 Uhr und die Herren ab 20.15 Uhr. Wer beim Konzert auf den Geschmack kommt, ist eingeladen, danach selbst mitzusingen. Infos auf www.frohsinn-heiligenhaus.de.