1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Freibad ab Mittwoch geöffnet

Mittwoch ist Start in Heiligenhaus : Wieder freie Bahn(en) im Heljensbad – aber unter Auflagen

Das Heljensbad kann am Mittwoch wieder genutzt werden. Nur nicht ganz so, wie „vor Corona“ gewohnt. Badchef Holger Brembeck erklärt, was geht und was nicht.

(RP/köh) Sperrungen: Erlaubt ist nur sportliches Schwimmen. Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, Rutschen, Sprungtürme und Beachvolleyballplätze werden momentan nicht angeboten. Liegewiesen und Aufenthaltsflächen sind ebenfalls gesperrt, da ein Verweilen untersagt ist. Bei stabilen Inzidenzzahlen (unter 50, fünf Werktage in Folge) ist mit weiteren Lockerungen zu rechnen.

Der Einlass ist nur mit einer vorherigen Online-Reservierung (inklusive negativen Corona-Test) möglich um die Anzahl der Badegäste zu begrenzen und Warteschlangen zu vermeiden. Mit der ausgedruckten oder digitalen Reservierungsbestätigung erhalten Badegäste an der Kasse nach regulärem Erwerb des Eintrittstarifes Ihre Eintrittsberechtigung. Diese gilt maximal für den gebuchten Zeitraum.

Tickets gibt es unter www.NeanderTicket.de oder

ticketbuchung.online/heljensbad. Wer keinen Online-Zugang hat, kann sein Ticket im Kundencenter der Stadtwerke Heiligenhaus am Rathaus kaufen. Wichtig: Die Tickets müssen aufbewahrt und ggf. beim Verlassen des Bades erneut vorgezeigt werden. Die Corona - Schutzmaßnahmen des Landes NRW verpflichten Betreiber, die Kontaktdaten der Besucher sowie die Uhrzeiten zu speichern zu denen die Gäste das Bad betreten und verlassen.

  • Für die Einreise in die Niederlande
    Aufenthalt über zwölf Stunden : Niederlande verlangen PCR-Test für Urlauber
  • Die Geschäfte auch in Hückeswagen können
    21 neue Fälle im Oberbergischer Kreis : Das sind die Corona-Regeln
  • Auch auf der neuen Außenterrasse unterm
    Corona-Pandemie : Das sind die Corona-Regeln in Wermelskirchen

Corona-Test: Des Weiteren ist es zwingend erforderlich, dem Badpersonal einen digitalen oder schriftlich bestätigten negativen Corona-Test (kein Selbsttest) vorzulegen. Der Schnelltest darf nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Dem gleichgestellt sind nachgewiesen seit mindestens 14 Tagen vollständig Geimpfte (Nachweise über Impfpass). Auch Genesene, die einen schriftlichen oder digitalen Nachweis über Nachweis über eine positive PCR- oder POC-PCR Testung vorlegen und deren Infektion mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, erhalten Zutritt ins Freibad. Alle Nachweise der Immunität sind nur in Verbindung mit einem entsprechenden Ausweisdokument gültig. Ein Testzentrum befindet sich direkt auf dem Parkplatz des Bades.

Die Zeiten: Der Betrieb läuft in vier Öffnungszeitenfenstern: Montag bis Sonntag, 9 bis 11 Uhr, 11.30 bis 13.30 Uhr, 14 bis 16 Uhr, 16.30 bis 19 Uhr. Die Unterbrechungen von jeweils einer halben Stunde werden nach dem Hygiene- und Schutzkonzept dazu genutzt, um in den Bädern eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchzuführen. Hierzu verlassen alle Gäste mit Ende des Zeitfensters die Bäder.

 Länger bleiben? Bremback dazu: „Sie können das Freibad in mehreren Zeitfenstern täglich besuchen, müssen hierfür allerdings jeweils für jedes Öffnungszeitenfenster reservieren. Wenn Sie für aufeinander folgende Zeitfenster jeweils eine Reservierung vorgenommen haben, müssen Sie, wie alle anderen Badegäste auch, das Schwimmbad zwischen den Zeitfenstern verlassen, da eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchgeführt werden muss.“ Außerdem kostet der Zweitbesuch wieder Eintritt.