Ratingen: Frauen tanzen gegen Gewalt

Ratingen: Frauen tanzen gegen Gewalt

Tanzaktion der Stadt auf dem Marktplatz zum internationalen V-Day.

Wer tanzt denn da am Aschermittwoch noch auf dem Marktplatz? Das dürften sich gestern Mittag die Passanten gefragt haben: Zu fetziger Musik bewegte sich ein gutes Dutzend Frauen in der strahlenden Sonne. Derweil verteilte ein Kind Flugblätter: Es ging um den Ratinger Beitrag zum sogenannten V-Day: Der internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen wurde gestern in vielen Städten mit der Kampagne "One Billion Rising" durchgeführt.

Übersetzt heißt die Aktion "Eine Milliarde erhebt sich". Frauen und auch Männer waren dazu eingeladen, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben: Erstmals hatte die Gleichstellungsstelle der Stadt Ratingen in Kooperation mit der Zumba-Queen Saskia Reuter und der Psychotherapeutischen Praxis Ulrike Schüller die kleine Aktion auf dem Marktplatz organisiert. Zuvor hatten die Teilnehmerinnen die spezielle Choreographie bei zwei Treffen einstudiert.

  • Ratingen : Frauen tanzen gegen Gewalt auf dem Ratinger Marktplatz

"One Billion Rising"ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine "Milliarde" deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden. Die Kampagne wurde im Rahmen der V-Day-Bewegung gestartet. Es ist eine der größten Kampagnen, um mit tausenden von Events in bis zu 190 Ländern der Welt auf das Problem hinzuweisen. Infos: www.onebillionrising.de.

(JoPr)