Ratingen: Frau wird bei Feuer schwer verletzt

Ratingen: Frau wird bei Feuer schwer verletzt

Als die Feuerwehr eintraf, stand die Wohnung bereits in Flammen.

Die neue Woche startete für die Feuerwehr direkt mit einem Großeinsatz. Am frühen Montagmorgen wurden Kräfte der Wehr zu einem Wohnungsbrand an der Weimarer Straße in Ratingen West alarmiert.

Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses habe ein Zimmer in voller Ausdehnung gebrannt, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

  • Mehrfamilienhaus in Essen : Feuer wütet in Wohnung - acht Verletzte

Durch die zuerst eintreffenden Kräfte konnte die Bewohnerin schwer verletzt aus dem Wohnungseingangsbereich gerettet werden. Sie wurde umgehend durch den Notarzt und die Rettungswagenbesatzung versorgt und anschließend in ein Brandverletztenzentrum nach Bochum gebracht. Inzwischen wurden Trupps mit Atemschutzgeräten und Löschrohren zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Weitere Einsatzkräfte durchsuchten und kontrollierten Wohnungen neben und oberhalb der Brandstelle. Zwei Personen wurde hierbei angetroffen, konnten aber nach kurzer Abklärung an der Einsatzstelle verbleiben. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter entraucht und zur Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben. Die Ursache für das Feuer war laut Polizei ein technischer Defekt einer Waschmaschine. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und Lintorf sowie Kräfte des Rettungsdienstes.

(RP)